Rezension: Lara Morgan - Sarantium - Die Götter

Freitag, 18. Mai 2018



Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!

  • Taschenbuch: 736 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734161355
  • ISBN-13: 978-3734161353
  • Originaltitel: The Twins of Saranthium 03. Redemption
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 5 x 18,5 cm
  • Preis: 9,99€

Der letzte Kampf steht bevor ... 

Das Reich Sarantium steht in Flammen, und die Zwillinge Shaan und Tallis sind die letzte Hoffnung der Bewohner. Aber Shaan ist mit dem gefallenen Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen und um sie zu befreien, muss Tallis es schaffen, den Vier Göttern einen mächtigen Ring zu entreißen. Nur gemeinsam können die Geschwister ihre Welt und die Menschen noch vor dem Untergang bewahren – doch dafür müssen sie das größte Opfer bringen ...





Lara Morgan ist in Westaustralien aufgewachsen und hat große Teile Europas ebenso bereist wie die Dschungel Borneos. Sie hat mehrere künstlerische Projekte geleitet und arbeitet als Redakteurin und Schriftstellerin.
Das Cover passt zu Reihe aber ist jetzt nicht das Beste, ich finde im vergleich zum letzten Band fehlt das Gewisse extra und ich hätte mir für den finalen Band da einfach mehr gewünscht!

Irgendwie wurde in dieser Geschichte die Priorität falsch gesetzt, wir begeben uns auf eine unglaublich lange, lange, lange Reise, und mich lang meine ich auch lang. Für meinen Geschmack viel zu lang und dadurch bleibt leider die Spannung vollkommen auf der Strecke. Der eigentlich Kampf auf den wir die ganze Zeit warten kommt dadurch leider auch viel zu kurz und ich habe das Gefühl irgendwie abgefertigt zu werden. Das finde ich sehr schade!

Die Charakter haben sich im Laufe der Trilogie toll entwickelt, dass war ein deutlicher Pluspunkt. Zu Shaan möchte ich gar nicht so viel sagen, ich will ja nicht Spoilern aber sie ist einfach unglaublich stark und hat eine tolle Persönlichkeit. Tallis ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen aber natürlich auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Mailun. 

Ich finde es schade, dass die Idee nicht so toll umgesetzt wurde, denn die Eigentliche Idee hinter der Trilogie finde ich sehr gelungen!

Leider für meinen Geschmack kein toller Abschluss, die Story war teilweise echt langatmig und dadurch blieb die Spannung irgendwie auf der Strecke was ich sehr schade finde. Irgendwie war die gesamte Trilogie eher durchwachsen auch wenn einiges mehr an der Idee dran gewesen wäre. Ich würde sie auf jeden Fall nicht nochmal lesen auch wenn die Charaktere wirklich toll waren. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS