Rezension: Lara Morgan - Sarantium - Die Verräter

Sonntag, 11. März 2018




  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734161347
  • ISBN-13: 978-3734161346
  • Preis: 9,99 Euro
  • vom Bloggerportal erhalten
Azoth, der grausame Herr der Drachen, versammelt seine Armeen, um das Reich Sarantium zu unterwerfen. Einzig die junge Shaan könnte ihn noch aufhalten, auch wenn ihr verzweifelter Plan auf ihre Gefährten wie Verrat wirkt. Denn zunächst muss sie das Vertrauen des bösen Drachengotts erlangen. Nur ihr Zwillingsbruder Tallis steht weiterhin zu ihr. Und Shaan weiß, dass sie ihren Weg weitergehen muss, oder Azoth wird alles, was sie liebt, zerschmettern … 

»Sarantium - Die Verräter« ist 2010 unter dem Titel »Verrat der Drachen« erschienen.




Lara Morgan ist in Westaustralien aufgewachsen und hat große Teile Europas ebenso bereist wie die Dschungel Borneos. Sie hat mehrere künstlerische Projekte geleitet und arbeitet als Redakteurin und Schriftstellerin.

Ein tolles Cover, dass dem des ersten Buches etwas ähnelt, bzw. im selben Stil gehalten ist und somit auf den ersten Blick als Reihe zu erkennen ist. Auf jeden Fall sollte man den ersten Teil zuerst gelesen haben um dieses Buch zu beginnen. Das Buch ist schonmal 2010 unter dem Titel "Verrat der Drachen" erschienen. Das alte Cover hat mir auch ganz gut gefallen aber ich mag die neuen Cover definitiv lieber.

Der Schreibstil war anfangs schon wieder relativ enttäuschend und ich hatte anfangs das Gefühl es würde sich die Enttäuschung des ersten Teils fortsetzen. Bemängelt habe ich bei Band eins die verwirrende und sehr langatmige Handlung. Deswegen hatte ich auch bedenken Band zwei zu lesen. Gott sei dank bin ich mit diesem Buch nicht enttäuscht worden. Das Buch ist zwar keine volle Punktlandung aber hier waren die 560 Seiten überhaupt nicht langweilig.

Die Handlung hatte ja schon im ersten Band sehr viel Potenzial und ich fand es spannend in diese Welt der Drachen zu tauchen trotz der oft langatmigen Teilen. Diesmal war es deutlich spannender, besonders die neuen Perspektiven haben mich begeistert. Ich fand es schön die bekannten Charaktere näher kennen zu lernen und mit ihnen neue Abenteuer zu erleben.

Unglaublich rasante Kämpfe haben besonders zum Lesevergnügen beigetragen und dadurch merkt man manchmal gar nicht, dass schon wieder ein Kapitel durchgelesen ist! Azoth wird immer mächtiger und dadurch kommt es natürlich zu vielen sehr blutreichen Konflikten, die sich sehr spannend lesen ließen. 

Also ich kann nur sagen, dass mir dieser zweite Teil deutlich besser gefallen hat als Band eins aber er hat mich nicht komplett aus den Socken gehauen. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht und freue mich nun richtig auf Teil drei. Für jeden Fantasy Fan der gerne mehr von Drachen liest, sollte sich diese Bücher näher anschauen, dies ist aber der zweite Teil. Es empfiehlt sich mit Band eins "Srantium - Die Zwillinge" zu beginnen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS