Rezension: Erlesen - Mein Büchertagebuch

Montag, 30. März 2015

Hallo ihr Lieben,

Heute mal eine andere Art der Rezension denn es handelt sich hier um ein Büchertagebuch.
Ich habe dieses niedliche Buch auf Ebay ersteigert und habe dafür mit Versand ca. 2,50€ gezahlt :)








  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Gerstenberg Verlag; Auflage: 1 (24. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836927845
  • ISBN-13: 978-3836927840
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 1,2 x 21,6 cm
  • Preis: gebraucht schon ab 1,00€ zzgl. Versand (2,50€)
Das Buch an sich wird nicht mehr hergestellt, kann aber noch gebraucht erworben werden zum Beispiel bei Amazon mein Büchertagebuch !!!


Rezension: Katja Montejano - Zerrspiegel






  • Broschiert: 260 Seiten
  • Verlag: SWB Media Publishing; Auflage: 1 (13. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944264738
  • ISBN-13: 978-3944264738
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 2,3 x 18,8 cm
  • Preis: 12,00€



Ein brutaler Überfall stürzt das Leben der neunzehnjährigen Jazz in einen Abgrund voller Angst und Grauen. Gleichzeitig verschwinden ihre Mutter und Schwester – die Polizei steht vor einem schier unlösbaren Rätsel. Wurde die Familie Zielscheibe eines perversen Serienkillers oder steckt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit hinter dem schrecklichen Geschehen? Ein gefährliches Katz- und Mausspiel zwischen Jazz und dem wahnsinnigen Mörder beginnt. Sein Plan ist Rache! Ihr Plan ist, zu überleben!


Neues Bewertungssystem :)

Sonntag, 29. März 2015

Hallo ihr Lieben,

Erstmal wünsche ich euch einen schönen Sonntag und ich hoffe ihr habt die Zeitumstellung gut verkraftet ;)
Ich für meinen Teil hatte heute frei und habe nichts von der Umstellung mitbekommen. An alle die heute arbeiten mussten, mein herzliches Beileid!

Nun kommen wir zum eigentlichen Thema:

Wie ihr rechts sehen könnt habe ich nun auch endlich ein Bewertungssystem eingeführt, mit dem in Zukunft meine Rezensionen geschmückt werden.
Ich hoffe es ist dadurch für euch übersichtlicher und ihr könnt besser entscheiden, ob das Buch etwas für euch ist oder besser nicht. (Die eigene Meinung dürft ihr natürlich weiterhin haben ;D)

Ich habe mich für die kleinen Teetassen entschieden da ich sehr gerne Tee trinke und ich mich ein bisschen abheben wollte von der Menge ;-)

Ich vergebe auch 1/2 Tassen, da ich bei manchen Büchern nicht zu 100% sicher bin ^^

Unter 1 Tasse werde ich aber nicht vergeben, denn bis jetzt habe ich mir solche "schlechten" Bücher noch nicht zugelegt. Außerdem sollte trotzdem immer die Arbeit geschätzt werden, die sich der Autor gemacht hat.

Ich hoffe ihr mögt das neue Bewertungssystem :)

Liebe Grüße und noch ein schönes Rest-Wochenende eure



ps.: Ich werde nach und nach die Rezensionen "upgraden" ;D

Rezension: Anna Friedrich - Holly 2 - Die gestohlenen Tagebücher







  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344248202X
  • ISBN-13: 978-3442482023
  • Preis: 5,00€


Smart. Sexy. Holly. Die Buchserie, die süchtig macht.

Seit Wochen beschäftigt die Redaktion von Holly, Deutschlands glamourösesten Frauenmagazin, nur ein Thema: Wieso und wohin ist Annika Stassen, die illustrierte Chefredakteurin, verschwunden? Doch es kommt noch schlimmer. Stassens Sekretärin hat Tagebuch geführt – dessen brisanter Inhalt: Intrigen, Affären, Feindschaften, Ausstiege und Abstiege, Nettes und Schmutziges. Und das Buch fällt in die Hände eines Mannes, der dieses Wissen für sich zu  nutzen gedenkt …


Rezension: Markus Zusak - Die Bücherdiebin

Samstag, 28. März 2015




  • Taschenbuch: 588 Seiten
  • Verlag: Blanvalet; Auflage: 1.. (7. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442373956
  • ISBN-13: 978-3442373956
  • Originaltitel: The Book Thief
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 4,9 x 18,5 cm
  • Preis: 9,99€


Sie hielt immer noch das Buch in der Hand. Verzweifelt klammerte
sie sich an die Worte, die ihr das Leben gerettet hatten.

1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger.

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem „Handbuch für Totengräber“ lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.

Tragisch und witzig, wütend und zutiefst lebensbejahend – vom dunkelsten und doch brillantesten aller Erzähler: dem Tod.


Rezension: Anna Todd - After Passion

Donnerstag, 26. März 2015






  • Broschiert: 704 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453491165
  • ISBN-13: 978-3453491168
  • Originaltitel: After (1)
  • Preis: 12, 99 €



Life will never be the same

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.


Rezension: Bella Winther - Die Legende der Spiegelbücher - Das Buch der Vergessenheit

Mittwoch, 25. März 2015


Bella Winther - Die Legende der Spiegelbücher: Das Buch der Vergessenheit

altes Cover  


neues Cover 

Das neue Cover gefällt mir persönlich besser :)




  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 487 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten
  • Verlag: neobooks Self-Publishing (30. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 2,99 €


Als die zwanzigjährige Madleen ein geheimnisvolles Buch findet und zu lesen beginnt, suchen schlimme Katastrophen ihre Umgebung heim und zerstören ganze Landstriche. Madleen hingegen vergisst, dass diese überhaupt existierten. Als ihr erste Zweifel kommen, überzeugt sie der smarte Laurence das Buch weiter zu lesen. Er manipuliert sie, indem er ihr vorheuchelt sie zu lieben. Madleen vertraut ihm und ignoriert die Gefahren und lebensbedrohlichen Situationen, in die sie sowohl in der Realität, wie auch im Buch ständig gerät, und liest weiter. Dadurch wird sie beharrlich tiefer in den Bann des Buches hineingezogen. Wird sie sich aus dem Bann befreien können, bevor es zu spät ist? Du wirst es nur erfahren, wenn du ihre Geschichte liest, doch sei gewarnt ... es könnte gefährlich werden ... und deine Welt ins Wanken bringen.


Rezension: Elisabeth Wagner - (Un)bekannt






  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3450 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 379 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 3,49€



Es gibt Momente im Leben, die einen prägen. Augenblicke, die man nie vergisst. Es gibt Momente, von denen man nichts weiß, die jedoch tief in einem verborgen sind. Nora hat genug von Männern. Zu sehr wurde sie von ihrem letzten Partner enttäuscht. Jonas schafft es kaum, Freundschaften zu schließen. Seine Vergangenheit macht ihn unsicher. Dennoch bahnt sich zwischen ihnen eine zarte Liebe an. Die starke Verbindung, die sie zueinander fühlen, lässt sich schwer ignorieren. Doch was geschieht, wenn der, den man liebt, nicht der ist, für den man ihn hält? Jeder trägt ein Geheimnis mit sich, das die Liebe zerstört. Zwei (Un)bekannte. Eine Geschichte.


Rezension: Maja Ilisch - Das Puppenzimmer




  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1662 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 375 Seiten
  • Verlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (1. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DJ65NRW
  • Preis: 5,99€

„Seine Stimme war leise und samtig, ein bisschen melancholisch. Bei den dunkel umrandeten Augen war auch kaum etwas anderes möglich. ‚Meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einem Mädchen … Einem ganz besonderen Mädchen.‘“

London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ganz und gar nicht stimmt. Warum darf außer ihr niemand das Zimmer voller alter Puppen betreten? Wieso kann sie dort manchmal Kinderlachen hören und manchmal ein Weinen? Und welches düstere Geheimnis bergen der gutaussehende Rufus Molyneux und seine eiskalte Schwester? Florence ahnt noch nicht, wie gefährlich Neugier sein kann – und dass nicht nur ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Rezension: Teri Terry - Gelöscht

Dienstag, 24. März 2015





  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch; Auflage: 2 (12. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3733500385
  • ISBN-13: 978-3733500382
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Slated

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?


Montagsfrage bei Buchfresserchen #3

Montag, 23. März 2015


Heute mal wieder eine Montagsfrage beantwortet von Buchfresserchen  :)


Die heutige Montagsfrage ist:

Habt ihr schonmal Situationen beobachtet, die euch an Passagen aus gelesenen Büchern erinnern?

Ich habe wirklich lange überlegt ob es so eine Situation mal gab und ich muss sagen ich kann mich nicht direkt an eine erinnern, allerdings gibt es Geschichten die ich leider von anderen gehört habe oder in der Familie erlebt habe die aus einem Thriller oder Horror Buch von Stephen King stammen könnten ...

Das einzige an das ich mich erinnern kann ist die Geschichte aus dem Buch "Liebe Charlie" von Reg Thompson, der seiner verstorbenen Tochter, Briefe schreibt um damit besser umgehen zu können das sie nicht mehr bei ihm ist.



Ich habe vor 5 Jahren meine beste Freundin verloren sie hatte Krebs bzw. Metastasen im Wirbelkanal und ich habe sie  regelmäßig zu Chemo Therapien begleitet. Leider hatte sie einen Rückfall, als wir gerade dachten sie hat es geschafft, kam der Krebs mit so viel Kraft zurück das sie irgendwann zu schwach war um weiter zu kämpfen und ist kurz vor Weihachten gestorben. Ich habe das nie wirklich verkraften können und habe ihr anfangs Briefe geschrieben weil wir uns alles erzählt haben und dann war sie einfach nicht mehr da. Die Briefe habe ich aufgehoben und sie liegen jetzt zusammen mit vielen Bildern von uns in einer Kiste auf der ihr Name steht und wenn ich mal wieder das Gefühl habe sie so sehr zu vermissen, mache ich die Kiste auf und erinnere mich an all die tollen Dinge die wir gemeinsam gemacht haben.

Das Buch war sehr berührend auch wenn es nicht die selbe Erfahrung ist die ich gemacht habe, habe ich in einigen Passagen mich selbst wieder erkannt .

Diesmal für mich eine sehr schwierige Frage, wie sah es denn bei euch aus?







Wochenrückblick KW12


Hallo ihr Lieben,

da ich letzte Woche nicht wirklich viel von mir hab hören lassen, werde ich nun ein bisschen von letzter Woche berichten ;)

Zu aller erst war es mal wieder eine anstrengende Woche mit viel Arbeit und deswegen fällt es mir im Moment sehr schwer mich auf das Lesen zu konzentrieren was wiederum bedeutet das ich euch nichts großartig zu berichten habe ^^

Ich hatte letzte Woche eine Pflichtfortbildung, dadurch hatte ich zwei Tage hintereinander das Glück erst um 18 Uhr nach Hause zu kommen (angefangen um 6 Uhr -.-). So ist das leider wenn man sich so einen Job aussucht ;-)
Wenn ich dann abends zu Hause war, war ich einfach nur kaputt und hatte keine Lust mehr :O

Ich habe Passagier 23 erst nochmal an die Seite gelesen da ich im Moment ehrlich gesagt keine Lust darauf habe, ich muss auch immer in Stimmung sein um bestimmte Bücher zu lesen ;)

Derzeit lese ich Anna Todd - After Passion 


Ich dachte anfangs das es wieder nur ein Hype ist um den viel Lärm gemacht wird und gar nichts dahintersteckt ... Ich muss sagen ich bin begeistert, ich liebe das Buch und fresse es :D Mehr möchte ich aber jetzt noch nicht verraten, das werdet ihr dann an der Rezension sehen ^^

Ich wollte euch aber wissen lassen das ich noch da bin und noch lebe :D:D:D

Einen Schönen Montag euch noch 

Liebe Grüße 






Rezension: Andreas Eschbach - Der Jesus-Deal

Freitag, 20. März 2015




  • Gebundene Ausgabe: 736 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: 2. Aufl. 2014 (8. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3431039006
  • ISBN-13: 978-3431039009
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 5,1 x 22,2 cm
  • Preis: 22,99€





Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen. Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat. Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen - einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir sie kennen  ...


Montagsfrage bei Buchfresserchen #2

Montag, 16. März 2015



Heute mal wieder eine Montagsfrage beantwortet von Buchfresserchen  :)


Die heutige Montagsfrage ist:

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?



Leipziger Buchmesse 2015

Hallo ihr Lieben,

einen Tag später als versprochen nun meine Erlebnisse auf der Leipziger Buchmesse 2015 :)



Ich bin sehr froh das ich das Wochenende geschafft habe, denn es war wirklich sehr anstrengend, unser Bus ist um 5,45 bei uns am örtlichen Bahnhof abgefahren und dann haben wir nach und nach in den Dörfern den Bus gefüllt, geplant war um 11 Uhr in Leipzig anzukommen, leider waren wir erst um 12 Uhr dort :(

Da konnte ich schon einmal meinen Termin mit Jussi Adler-Olsen abhaken, traurig aber so ist das Leben nun mal habe ich gedacht ^^

Wir haben uns dann erst einmal einfach umgesehen und in dem Getümmel habe ich ganz schnell entschieden das ich mir nur den wichtigsten Termin aufhebe und den Rest der Zeit einfach Impressionen sammle :D

Der wichtigste Termin: Sebastian Fitzek Signierstunde !!!!!

Also ihr seht ich habe mich schon mit sehr wenig zufrieden gegeben, man muss halt Abstriche machen wenn die Zeit nicht auf deiner Seite ist.

Ich also ganz pünktlich und brav um halb 3 (obwohl es wohlgemerkt um 3 beginnt) in die schon sehr lange Schlange gestellt mit meinem neuen Exemplar von Passagier 23 (frisch erworben auf der Buchmesse ^^) und warte auf Sebastian Fitzek. Ich habe mich mit den Leuten die neben mir standen sehr gut unterhalten bis zu dem Zeitpunkt als Fitzek dann endlich kam, da ging das gedränge los und leider war von dem Team der Buchmesse keine Begrenzung aufgestellt worden was dazu führte, dass sich die Leute einfach seitlich in die Schlange und somit vorgedrängt haben -.-. Nach einer geschlagenen Stunde hatte ich immer noch kein Autogramm und plötzlich hieß es Fitzek muss weg er würde aber SPÄTER wieder kommen :( !!!!!

Da ich aber wusste ich muss um 17 Uhr wieder an meinem Bus erscheinen habe ich die Hoffnung aufgegeben und bin einfach so nochmal durch die Messehallen geschlendert. Schlechte Organisation bei den Signierstunden, dass muss man wirklich so sagen da war ich sehr enttäuscht.

Kommen wir aber nun zu den freudigen Erlebnisse (die leider nicht so zahlreich waren) ...

Ich habe unheimlich viele Leseproben und Werbegeschenke erhalten sowie gefühlte hundert Lesezeichen ^^



Ich habe 2 Bücher gekauft und bin um einige Erfahrungen reicher :D


Fazit:

Die Leipziger Buchmesse ist zwar nicht so groß wie die Frankfurter aber für mich persönlich viel unübersichtlicher und definitiv nicht mit einem halben Tag zu bewältigen. Ich war schon einmal vor 2 Jahren dort und habe dann in Halle sehr günstig übernachtet, so konnte ich mich am ersten Tag erstmal zurechtfinden und am zweiten Tag gezielt etwas machen. Ich denke wenn man aber von morgens bis abends auf der Messe ist reicht das auch völlig aus und man ist danach ebenso kaputt. Ich hatte nunmal das Pech dieses Jahr nur 5 Stunden zu haben was definitiv zu wenig war das haben selbst die Veranstalter danach gesagt. Aber ändern kann man es jetzt nicht mehr und aus so etwas lernt man ja auch ;)

Ich würde jedesmal wieder hinfahren weil es einfach eine Erfahrung ist und weil ich es unheimlich spannend finde auch mal kleinere Verlage kennen zu lernen und mal einen Überblick zu erhalten was jeder Verlag so vertreibt.
Für alle die Schnäppchen erwarten muss ich euch leider enttäuschen, es kann sein das man mit einer guten Taktik hier und da ein Freiexemplar "erbetteln" kann aber wenn man da Bücher kaufen möchte bezahlt man den selben Preis wie in der heimischen Buchhandlung.
Mein Tipp schreibt euch interessante Bücher auf und überlegt euch zu Hause in Ruhe welche ihr wirklich kaufen möchte ansonsten kann man schon in Kaufrausch verfallen :D


Das war es zur Buchmesse, vielleicht habt ihr ja bessere/schlechtere oder einfach nur andere Erfahrungen gemacht dann schreibt mir mal oder was für Tipps ihr noch so habt ;)

Liebe Grüße 






 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS