Rezension: Nacho Figueras - Die Wellington Saga - Verführung


  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734103738
  • ISBN-13: 978-3734103735
  • Originaltitel: Wild One (The Wellington Trilogy 2)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,4 x 20,6 cm
  • Preis: 12,99€
  • Vom Bloggerportal erhalten
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … 

Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!


Ignacio »Nacho« Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien.

Jessica Whitman lebt und schreibt in Hudson Valley.
Das Cover hat mir wie auch schon bei Band 1 gut gefallen, ich finde es sehr schön, dass sich die Bücher ähneln, so sehen sie im Bücherregal einfach toll zusammen aus. Außerdem sieht man gleich, dass es sich um eine zusammenhängende Reihe bzw. Trilogie handelt. Der relativ "einfache" Stil wirkt edel und ansprechend und nicht kitschig oder billig. Ein weiterer Pluspunkt: hier wurde für die Akzente meine Lieblingsfarbe, grün gewählt!

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, leicht zu lesen und man wird einfach mitgerissen. Ich hätte mir zwar hier und da etwas mehr Spannung gewünscht aber das Buch ließ sich locker lesen und das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Gerade auf Sebastian war ich sehr gespannt, da er ja der Playboy schlechthin ist und ich mich gefragt habe, welche Veränderung er wohl durchmachen würde. Sebastian lernt man natürlich nochmal auf eine ganz neue, interessante Weise kennen und das macht ihn sympathisch. Denn im letzten Teil fand ich ihn einfach nur überheblich und arrogant. 

Zu Anfang des Buches lernen wir vor allem Kat genauer kennen, die recht verzweifelt ist, da sie beruflich aber auch privat nicht wirklich Erfolg bzw. Glück hat. Sie hat in beiden Bereichen so einiges erlebt und einige Enttäuschungen bzw. Niederlagen einstecken müssen. Nachdem sie als Drehbuchautorin einen großen Erfolg gelandet hatte, danach eine riesige Niederlage, von der sie sich noch nicht wirklich erholt hat. Ihr Vater kommt ins Krankenhaus und dadurch gelangt sie nach Wellington. Ich fand besonders das Kennenlernen von Kat und Sebastian lustig und danach konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Besonders das letzte drittel, des Buches verfliegt nur so und besonders über das Ende habe ich mich sehr gefreut. Besonders schön finde ich am Ende die lange Leseprobe zum nächsten Teil der Trilogie und die macht definitiv Lust auf mehr von dem Autor.

Für mich eine spannende und unterhaltsame Fortsetzung, leicht zu lesen und sehr gut geeignet für zwischendurch. Ich mag es in die Polo-Welt abzutauschen und die Annäherung der Protagonisten live mitzubekommen. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil, der nächsten Monat rauskommt!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume