Rezension: Geneva Lee - Secret Sins



  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734104777
  • ISBN-13: 978-3734104770
  • Originaltitel: The Sins that Bind us
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,2 x 20,8 cm
  • Preis: 12,99€
  • Vom Bloggerportal erhalten
Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ...



Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie in Kansas City.
Das Cover und die Autorin haben mich dazu animiert mir das Buch sofort näher anzusehen. Ich mag Cover mit ausdrucksstarken Männern darauf und mir gefällt der Blauton. Aber wenn ich ganz ehrlich sein soll ist mir das Cover relativ egal, solange Geneva Lee das Buch geschrieben hat. Ich liebe ihre Bücher und das selbe gilt für ihren schwungvollen Schreibstil. Ich kann gar nicht genug davon bekommen und freue mich über jedes neue Buch von ihr.

Der Schreibstil war wie gewohnt schwungvoll, flüssig und spannend. Die Autorin schafft es immer wieder mich bei der Stange zu halten, indem sie Informationen zur richtigen Zeit streut und man somit immer weiter lesen muss! Ich mag auch das prickeln, dass sofort entsteht, sie verführt den Leser dazu einfach immer weiter lesen zu wollen.  Nachdem ich großer Fan der "Royal" Reihe bin, war ich auf dieses Buch wirklich gespannt und wie die Autorin im Vorwort erwähnte, handelt es sich hierbei um eine ernste Thematik die jedoch in Form eines Romans, der frei erfunden ist, dargestellt wird. Die Abhängigkeit von Drogen oder Alkohol ist nicht zu unterschätzen und kann ganze Familien zerstören, das hat die Autorin hier sehr gut einfließen lassen.

Die Charaktere sind real beschrieben, allen voran Faith, die ein dunkles Geheimnis hütet, dass der Leser relativ zum Ende hin erst durchschaut, ich liebe solche Überraschungen, mit denen man einfach nicht rechnet. Aber ich möchte darauf nicht weiter eingehen, schließlich will ich nicht zu viel verraten. Aber auch Jude hat von der Autorin tolle Charakterzüge erhalten und wirkt auf Anhieb anziehend. Das knistern zwischen den beiden wird relativ schnell deutlich und spätestens da, kann man nicht mehr aufhören. Man muss einfach mehr über die beiden erfahren und somit verfliegen die Seiten wie im Flug.

Das Ende ist zu keinem Zeitpunkt so zu erkennen und ich war wirklich überrascht, wie sich die Geschichte entwickelt hat. Ich könnte mir auch gut vorstellen nochmal ein Buch über Faith und Jude zu lesen, da wäre ich an vorderster Front dabei!


Ein prickelnder und spannender Roman, der mit einem ernsten Thema ausgestattet wurde, die Autorin hat es jedoch geschafft die Thematik locker und trotzdem realistisch rüber zu bringen. Ich bin komplett in der Geschichte versunken und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume