Rezension - Molly McAdams - Love & Lies - Alles ist verziehen


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453419162
  • ISBN-13: 978-3453419162
  • Originaltitel: Deceiving Lies
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,5 x 18,5 cm
  • Preis: 8,99€
  • Band 2
Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.


Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.


Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen, es ähnelt dem des ersten Bandes und man kann sofort erkennen, dass die beiden Bücher zusammen gehören. Das Bild des Paares in Aquarell Optik gefällt mir super, es ist nicht einfach nur ein Foto auf dem Cover sondern es sieht sehr passend aus. Ich war nach dem Ende des ersten Buches wirklich sehr gespannt, wie es weiter gehen würde und trotzdem bin ich erst jetzt dazu gekommen, das Buch zu lesen.

Der Schreibstil ist flüssig und recht detailliert, was mir grundsätzlich gut gefällt, leider hat mir in gewissen Abschnitten das Feuer und die Spannung gefehlt. Wodurch sich das Buch etwas hingezogen hat im Gegensatz zum ersten Buch. Eine große Überraschung für mich war, dass die Autorin nicht am Ende des ersten Buches angesetzt hat sondern wir nochmal in die Vergangenheit gereist sind, was mich richtig verwirrt hat. Ich vermute eine Spannungstaktik, dadurch mussten wir einfach rasant weiter lesen um endlich zu erfahren wie es Rachel und Kash geht. Also um es auf den Punkt zu bringen, es hat dem Lesefluss keinen Abriss gegeben! 

Danach ging es dann wie gewohnt spannend zur Sache und die Autorin schließt nahtlos an das Ende des ersten Buches an. Es geht dann schlag auf Schlag und bleibt durchgehend spannend. Einziger Minuspunkt sind für mich die relativ häufigen Wiederholungen der Handlung, das ist bis zu einem gewissen Maß in Ordnung aber hier fand ich es einfach übertrieben. Wir lernen interessante Charaktere kennen und lernen vor allem die uns schon bekannten, besser kennen. Das war für mich ein großer Pluspunkt.

Kash ist zwar extrem eifersüchtig aber das ist natürlich auch kein Wunder bei der Entführung. Aber auch er hat sich im Vergleich zum ersten Buch sehr entwickelt. Die Entwicklung ist generell bei den Charakteren sehr deutlich, was auch ein großer Pluspunkt der Bücher ist. 

Für mich war der erste Band deutlich besser aber ich habe es trotzdem genossen wieder Rachel und Kash zu begegnen. Wer den ersten Band gelesen hat, der wird auch den zweiten Teil lesen wollen man sollte jedoch nicht zu sehr enttäuscht sein. Ich bin ganz gut unterhalten worden auch wenn noch einiges an Luft nach oben gewesen wäre.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen