Rezension: Audrey Carlan - Calendar Girl - berührt


  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548288855
  • ISBN-13: 978-3548288857
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,4 x 20,5 cm
  • Preis: 12,99€
  • Band 2
Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin - mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr ...


Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.
Nachdem ich schon den ersten Teil der Reihe verschlungen habe, konnte ich einfach nicht lange auf die Fortsetzung warten. Die Cover sind einfach wunderschön und hier hat mir der Türkise Hintergrund besonders gut gefallen, man muss die Bücher einfach in die Hand nehmen und sie sich näher ansehen. Ich kann es kaum erwarten das nächste Buch der Autorin in die Hände zu bekommen!

Der Schreibstil ist wie auch schon bei Band 1, sehr flüssig, detailreich und unglaublich knistern. Diesmal kommt besonders zum Ende hin noch jede Menge Spannung dazu. Die Handlung war zu keiner Zeit vorhersehbar und somit konnte ich nicht lange das Buch aus der Hand legen. Mia entwickelt sich nun weiter, sie geht mit dem Job ziemlich leicht um, ich an ihrer Stelle Wäre da wahrscheinlich sehr viel gehemmter und vor allem vorsichtiger. Das zeichnet sie jedoch auch als Protagonistin aus. Auch hier könnten die einzelnen Monate wieder nicht unterschiedlicher sein. Besonders zwischen Mai und Juni liegen Welten.

Wir lernen wieder unglaublich interessante Menschen kennen, von denen ich einige sofort ins Herz geschlossen habe. Andere finde ich einfach nur abstoßend aber die Mischung ist sehr gelungen, schließlich sollte es in einer guten Story nicht nur sympathische Charaktere geben. Ich bin wirklich gespannt was die Autorin noch alles so für uns hat.

Besonders gut gefällt mir an Mia, dass sie eben nicht die Männer nur als Kunden sieht, sie findet in ihnen auch Freunde, zwar mit gewissen Vorzügen aber sie stempelt sie keineswegs ab. Besonders der Januar lässt sie einfach nicht los und da bin ich wirklich gespannt, wo die Reise hingeht!

Absolute Suchtgefahr mit tollen Charakteren und einer wirklich prickelnden Handlung, es geht wie in manchen Büchern leider der Fall, nicht eben nur um Sex, sondern auch um vieles mehr. Besonders der Juni hat es in sich und es lohnt sich wirklich diese Bücher zu lesen. Ich kann es kaum erwarten das nächste zu verschlingen!!!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft