Rezension: Audrey Carlan - Calendar Girl - verführt


  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 2.Auflage 2016 (27. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548288847
  • ISBN-13: 978-3548288840
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3 x 20,5 cm
  • Preis: 12,99€
  • Band 1
Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...


Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

Lange Zeit bin ich um die Bücher von Audrey Carlan herum geschlichen und irgendwann hat meine Neugierde dann doch gewonnen. Ich fand das Cover mit dem schönen rosa und den tollen Blüten darauf einfach so wunderschön. Als ich dann auch noch den Klappentext gelesen hatte, war es endgültig um mich geschehen! 

Ich fand die Idee der vier Bücher, jedes steht für 3 Monate und damit auch für 3 Männer, so interessant. Eine tolle Idee hinter den Büchern und auch noch so gut umgesetzt. Der Schreibstil ist offen, flüssig und die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Zusätzlich ist die Story auch noch sehr detailreich und bildlich beschrieben, was für mich immer sehr wichtig ist. Die Protagonistin ist nicht nur wunderschön sondern auch besonders und hat vor allem Persönlichkeit. Ich glaube man liebt Mia entweder oder man hasst sie, sie ist speziell und vor allem sehr leichtgläubig. Zumindest war das in ihrer Vergangenheit der Fall, weshalb sie überhaupt zu ihrem Job als Escort Girl gekommen ist. 

Wenn man erst einmal die Vergangenheit von Mia kennt und vor allem mehr über ihre Erfreuende erfahren hat, dann kann ich mir gut vorstellen, wie verzweifelt sie ist. Natürlich ist es nichts neues, dass Charaktere eine schlimme Vergangenheit haben aber hier ist das Ganze wirklich außergewöhnlich gestaltet. Die Autorin schreibt mit Liebe zum Detail und vor allem sehr knisternd.

Besonders gefallen haben mir die Unterschiede zwischen den Monaten, jeder der Männer bzw. Kunden ist unterschiedlich, jeder hat seine ganz speziellen Wünsche und Erwartungen. Überraschend finde ich, wie gut sich Mia eingelebt hat bzw. ihre neue Rolle akzeptiert hat. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass sie damit so gut umgehen würde.

Die Kapitel sind sehr gut aufgebaut, sodass man gut zwischendurch mal eins oder zwei lesen kann. Ich finde auch gut, dass die einzelnen Monate sehr offensichtlich getrennt wurde, so kann man sich in jeden neuen Monat neu reinstürzen!

Dieses Buch hat für mich eine interessante Mischung aus Erotik, Spannung, Emotionen und vor allem gibt es hier eine richtige Handlung. Oftmals geht es zumindest im Bett richtig ab, aber Charaktere und Handlung bleiben auf der Strecke, das ist hier nicht der Fall! Ich kann es kaum erwarten die anderen drei Bücher zu verschlingen!





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft