Rezension: P.C. Cast - Beseelt



  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (1. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862784959
  • ISBN-13: 978-3862784950
  • Originaltitel: Brighids`s Quest
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 3,8 x 20,6 cm
  • Preis: 9,99€

Nur wenn sie die gefährliche Seelenreise in die Anderwelt antritt, kann Brighid ihren Geliebten retten.

Auf keinen Fall will Brighid die Nachfolge ihrer Mutter antreten! Deshalb hat sie ihre Familie verlassen und auf der Burg MacCallan ein neues Zuhause gefunden. Erst als Cuchulainn die Burg nach dem grausamen Tod seiner Verlobten verlässt, wagt Brighid sich aus den schützenden Gemäuern, um ihn zu suchen. Weit draußen im Ödland findet sie ihn – bei den geflügelten Kindern, die in das Land ihrer Mütter zurückgeführt werden müssen. Während Brighid mit ihm einen Weg sucht, die Kinder zu retten, spürt sie Cuchulainns Schmerz und kann sich vor ihrem schamanischen Erbe nicht länger verschließen. Will sie die Seele des stolzen Kriegers heilen, muss Brighid ihren Schwur brechen und in die ihr unbekannte Anderwelt reisen. Aus Liebe zu Cuchulainn wagt sie diesen Schritt – nicht ahnend, dass sie damit das eigene Schicksal für immer besiegelt.


Sie sind ein perfektes Autorenduo: Phyllis Christine Cast und ihre Tochter Kristin. Gemeinsam haben sie das Genre des Vampirromans um einen originellen Aspekt erweitert: Im Mittelpunkt ihrer erfolgreichen „House-of-Night“-Serie stehen die Geschehnisse innerhalb eines Vampirinternats. Bereits ihr 2005 veröffentlichter Erstling „Gezeichnet“ wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft und stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. P. C. Cast wurde 1960 in Watseka in Illinois geboren. Bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete, arbeitete sie für die US-amerikanische Airforce und war 15 Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute lebt Cast mit ihrer Tochter in Oklahoma. Sie reist gerne, geht häufig ins Kino und liebt Wanderungen mit ihren Hunden.
Es ist schon lange her, dass ich den letzten Band der Reihe gelesen habe, deswegen musste ich mich vorher erstmal wieder reinlesen. Ich kann mir nicht erklären warum ich den finalen Band nie gelesen habe aber die beste Erklärung die mir einfällt ist das eine andere Reihe dazwischen gekommen ist. Ich war damals unglaublich gefesselt von den Büchern und habe dadurch erst die Autorin entdeckt und danach auch die House of Night Reihe förmlich verschlungen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, sehr detailreich und vor allem von der ersten Seite an spannend. Auch die Gefühle kommen wieder in diesem Teil nicht zu kurz, die Autorin schafft es immer wieder Zärtlichkeit und Emotionen in ihre Story einzubinden als wenn sie einfach dahin gehören würden. Der erotische Anteil, der vor allem in den ersten 3 Bänden sehr viel Zeit beansprucht hat, war diesmal nicht so stark vertreten, was ich ganz angenehm für das Finale fand. Auch die "alt bekannten" Charaktere trifft man wieder und das hat mich natürlich gefreut auch wenn eine doch recht kurz angeschnitten waren.

Ich weiß nicht ob es an der lange Zeitspannen liegt, die ich zwischen dem Lesen der Teile gelassen hatte oder einfach an diesem Buch aber der Zauber dieser Geschichten hat etwas gelitten. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich die Teile der Reihe früher an einem Tag verschlungen hatte, leider fiel mir das bei diesem Teil nicht ganz so leicht.

Die Geschichte ist spannend, keine Frage aber mir hat einfach das Gewisse extra gefehlt. Der Wow-Effekt blieb aus und auch das Ende konnte mich nicht vom Hocker reißen. Ich denke als Fan der Reihe sollte man dieses Buch auf keinen Fall verpassen, schließlich ist dass das Ende einer Ära. Die Charakter waren mir einfach nicht mehr ganz so präsent, was wahrscheinlich auch die Sympathie etwas geschwächt hat.

Das Finale der Reihe war auf jeden Fall spannend, konnte mich aber nicht richtig vom Hocker hauen. Das liegt wahrscheinlich an der langen Lesepause zwischen den Büchern. Die Reihe an sich kann ich jedoch wärmstens empfehlen, jeder der Fantasy mit Emotionen mag, ist hier genau richtig.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume