Rezension: Morgan Rhodes - Falling Kingdoms 3 - Lodernde Macht



  • Format: ePUB 
  • Seitenzahl: 480 (Printausgabe)
  • erschienen: 15.02.2016
  • Sprache: Deutsch
  • EAN: 9783641177027
  • Verlag: Goldmann
  • Preis: 8,99€

Cleiona von Bellos und ihr Verbündeter, der wagemutige Rebell Jonas, haben eine bittere Niederlage erfahren: Ihr Plan, den Tyrannen Gaius zu stürzen, endete in einem Blutbad – und Cleo wurde gezwungen, dessen Sohn Magnus zu heiraten. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: Cleo ist im Besitz eines Rings, mit dessen Hilfe sie die uralte Magie der Elementia lenken kann – der Schlüssel, um ihren Thron zurückzuerobern. Aber auch Blutkönig Gaius weiß um die Elementia und geht über Leichen, um die übernatürlichen Kräfte für seine Ziele zu nutzen. Und auch zwei skrupellose Neuankömmlinge aus einem fernen Reich streben nach der unendlichen Macht ...


Morgan Rhodes ist das Pseudonym einer beliebten Urban-Fantasy-Autorin. Mit ihrer High-Fantasy-Reihe »Falling Kingdoms« ist ihr auf Anhieb ein großer Erfolg gelungen. Momentan schreibt sie an weiteren Bänden der Serie. Morgan Rhodes lebt in Ontario, Kanada.
Das lang ersehnte Finale, nachdem mich Band 1 und 2 schon umgehauen haben und auch das Ende wieder offen war, musste ich natürlich auch diesen Teil verschlingen. Von allen Covern der Trilogie, gefällt mir dieses bis jetzt am Besten! Düster und Unheilvoll und dann mit dem schön verzierten Schwert als Mittelpunkt, passt es zu einem großen Finale der Reihe.

Ich bin sehr gut wieder in die Geschichte hinein gekommen, die Autorin hat es geschafft mich langsam an die Geschichte wieder heran zu führen, was zum Anfang eine angenehme Atmosphäre geschaffen hat und in etwa so war, als wenn man "alte Bekannte" wieder trifft. Danach wurde es natürlich auch gleich wieder spannend, die Spannung wurde nicht langsam aufgebaut und stiegt "schlagartig" an, was dazu führte, das ich anfangs überhaupt nicht aufhören konnte zu lesen. 

Die Charakter haben sich deutlich weiter entwickelt und auch in Punkto Liebe entwickelt sich so einiges, was mich auf der einen Seite zwar gefreut hat, aber doch etwas vorhersehbar war. Ein weiteres Manko war leider, das den Charakteren besonders Cleo irgendwie das gewisse Extra gefehlt hat, natürlich ist die Geschichte spannend und authentisch aber trotzdem hätte ich mir hier gewünscht, dass sich das Buch mehr von der Masse abhebt.

Ein großer Vorteil der Reihe ist jedoch der Aufbau des Kontinents, mit seinen verschiedenen Königreichen und der Hintergrundgeschichte, spannend gestaltet und da bekommen wir als Leser auch genügend Informationen, mit denen unsere Fantasie spielen kann. Für mich also unterm Strich eine angenehme Fantasy Reihe, die mich sehr gut unterhalten hat und bei der auch die Romantik nicht zu kurz gekommen ist. 

Auch wenn dieser Teil kleinere Schwächen aufweist, hat mir die Trilogie sehr gut gefallen. Sie erinnert mich zeitweise sehr an "Game of Thrones" auch wenn man diese Reihen auf keinen Fall vergleichen sollte. Meinen Geschmack hat die Autorin auf jeden Fall getroffen und ich kann diese 3 Bücher nur weiter empfehlen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft