Rezension: Mimi & Käthe - Erlebnispornographie



  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453677110
  • ISBN-13: 978-3453677111
  • Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 3 x 15,7 cm
  • Preis: 9,99€
  • Vom Bloggerportal erhalten

Basierend auf dem beliebten Internet-Blog mimiundkaethe.com, richtet sich Erlebnispornographie an alle, die neugierig sind, die wissen wollen, wie Sex und Porno funktionieren. Im Gegensatz zu vielen anderen sinnlich-flüsternden Aufklärern sind Mimi & Käthe zwei charmante Rampensäue, die der für viele fremden Welt der Pornographie das Unheimliche und Schmuddelige nehmen wollen. Mit Witz, einer großen Klappe und viel Humor.


Mimi Erhardt ist ein Kind des Ruhrpotts, Wahl-Berlinerin, gescheiterte Mezzo-Sopranistin, Historikerin mit Schwerpunkt „Alles Grausame in der Frühen Neuzeit“ und Pornographie-Liebhaberin. Seit 2009 arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin in der Porno-Szene, war unter anderem Ghost-Bloggerin für namhafte XXX-Darstellerinnen. Ob Backstage-Pornodreh-Einblicke für Hardcore-Sexmagazine, Interviews mit gutbestückten Darstellern für das Jungsheft oder Reportagen über ungewöhnliche Fetische für VICE.com – Mimi Erhardt hatte sie alle. Nicht physikalisch, dafür im Geiste. Seit 2013 betreibt sie zusammen mit Käthe Karlsson die Website Mimi&Käthe, Deutschlands einzigen Porno- und Sex-Blog mit journalistischem Anspruch und Top-Rechtschreibung. 

Käthe Karlsson stammt aus dem Bergischen Land, lebt aber seit acht Jahren in der Hauptstadt. Der einzige anständige Beruf, den sie je erlernt hat, ist der der Zahntechnikerin, doch wurde ihr das schnell zu fad. Nach Zwischenstationen als Piercerin, Tätowiererin, Teilzeit-Galeristin und Verkaufstalent, ist sie heute freischaffende SEO-Fachfrau und Autorin bei Mimi&Käthe, dem Blog, den sie zusammen mit Mimi Erhardt gegründet hat. Wenn Käthe Karlsson nicht gerade im Auftrag des gemeinsamen Blogs unterwegs ist, coacht sie Camgirls in Sachen „Optimale Selbstdarstellung im Netz und anderswo“. Überhaupt ist die Arbeit mit Camgirls Käthe Karlssons Schwerpunkt – optimal, denn was wäre ein Pornoblog ohne nackte Schönheiten?

Als ich dieses Buch durch Zufall entdeckt habe, war ich sofort neugierig, denn alleine der Titel ist schon einmal eine Ansage. Ich war gespannt in wie fern sich der Titel in der Story widerspiegelt und spätestens nachdem ich den Klappentext gelesen hatte und dann auch noch den Blog der Autorinnen entdeckt habe, musste ich mir das Buch genauer ansehen. Ich denke es geht hier um ein absolutes Tabu Thema, wie die meisten es wohl nennen würden, ich war jedoch gespannt einfach die pure Wahrheit zu erfahren.

Diese Autorinnen nehmen kein Blatt vor dem Mund, sie sind authentisch und waren mir gleich von Anfang an sympathisch. Wer jetzt nur schmutzige Details erwartet, wird überrascht sein wie interessant diese Geschichte doch ist. man erfährt viel auch über sich selbst bzw. sich selber wertzuschätzen. Aber was mich am meisten begeistert hat war das man einfach aufgrund von realen Erlebnissen, sein Wissen in Sachen Sex und co. noch erweitert.

Das ganz läuft spielend locker ab, ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, da ich dem Charme der beiden sofort verfallen war. Außerdem ist dieses wunderschöne Büchlein ein richtiger Hingucker, es ist recht klein hat also Taschenformat und ist dazu noch hübsch anzusehen. Was will man also mehr, eine Freundin hat das Buch bei mir entdeckt und wollte es sofort lesen, weil es sie auf Anhieb angesprochen hat. Auch sie ist total begeistert.

Auch wenn ich nicht unbedingt prüde bin, würde ich das Buch jedoch nicht in der U-Bahn oder im Bus lesen. Denn die meisten Reaktionen auf das Buch kann man sich schon anhand des Titels denken.



Für jeden, der neugierig ist und sich auch mal mit der Sexualität auseinander setzen will, ist dieses Buch eine volle Punktladung. Besonders mit dem speziellen Charme der Autorinnen, die auch noch auf ihrem Blog präsent sind, macht das Buch richtig Spaß.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume