Rezension: Geneva Lee - Royal Kiss


  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734103819
  • ISBN-13: 978-3734103810
  • Originaltitel: Covet Me (Royals Saga 5)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 2,9 x 20,8 cm
  • Preis: 12,99€
Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!

Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können?


Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerlisten.
Das Cover entspricht der, zusammen sehen die Bücher einfach wunderbar im Regal aus. der goldene Ton der "neueren" Bücher gefällt mir aber sogar noch besser als das silber der ersten 3 Bände. Nachdem mir schon der erste Teil über Belle sehr gut gefallen hat, musste ich natürlich weiter lesen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm flüssig, nicht zu schlüpfrig und vor allem sehr spannend. Die Spannung wird von Anfang an wieder sehr gut aufgebaut und ich habe sofort das Gefühl wieder in die royale Liga einzusteigen und konnte das Buch wieder mal kaum aus der Hand legen. Der Leser entdeckt gemeinsam mit Belle einige ziemlich böse Geheimnisse über Smith und das ist gar nicht so leicht damit umzugehen. Die Gefühle fahren Achterbahn und spätestens ab dem Zeitpunkt gibt es kein Entkommen mehr aus der Geschichte.

Wir lernen Smith nun von seiner dunklen Seite kennen, was mir nicht immer gut gefallen hat, aber sicherlich interessant war, Er versucht um jeden Preis Belle von sich fern zu halten, dabei greift er zu riskanten Mitteln, eigentlich versucht er sie nur vor seiner Vergangenheit zu beschützen. Dafür muss er sie aber nicht nur einmal verletzen. Einen Moment lang, lebt Elle ihren Traum sie versucht ihre Geschäftsidee zu verwirklichen doch Smith gerät immer wieder in ihr Leben und lange kann sie sich nicht gegen ihre Gefühle für ihn wehren.

Eine Besonderheit an der Geschichte ist wohl, das man einfach mehr Einblick in das Leben von Smith erhält, man lernt seine Ängste und seine Vergangenheit näher kennen und das bringt so einige Probleme mit sich. Er hatte sich einen Wall aufgebaut, der nach und nach einstürzt und Belle wird mitten mit hinein gezogen. Wir dürfen gespannt sein wohin das noch alles führt und ob die Liebe der beiden standhaft genug ist um das alles zu verkraften.

Für mich nicht unbedingt der stärkste Teil der Reihe, er könnte mich aber trotzdem begeistern. Ich kann es kaum noch erwarten, mehr von Belle und Smith zu lesen, denn vor allem das Ende hat mich umgehauen. der nächste Teil wartet schon ungelesen in meinem Regal, aber nicht mehr lange!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft