Rezension: Penelope Ward - Stepbrother Dearest




  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442484391
  • ISBN-13: 978-3442484393
  • Originaltitel: Stepbrother Dearest
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,2 x 20,5 cm 
  • Preis: 9,99€

Der neue Stern am New-Adult-Bestsellerhimmel!


Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, denn ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, zieht für das Abschlussjahr von Kalifornien zu ihnen nach Boston. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...
 
 

Penelope Ward ist eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin. Sie ist in Boston mit fünf Brüdern aufgewachsen und arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie sich eine familienfreundlichere Karriere suchte. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island.
Das Cover hat mich in der Buchhandlung einfach magisch angezogen, ich hatte eigentlich gar nicht vor ein Buch zu kaufen aber dann habe ich dieses Schätzchen entdeckt. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte, war es endgültig um mich geschehen!

Der Schreibstil ist flüssig, verspielt detailreich und einfach nur knisternd, eine tolle Mischung. Die Spannung die zwischen den beiden herrscht, merkt man von Anfang an. Natürlich kann man sagen das diese Thematik nichts "Neues" ist aber die Umsetzung hat mir wirklich gut gefallen. Die beiden Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein, was wahrscheinlich den Reiz ausmacht. Greta ist die süße und brave Schülerin, der Name ist wirklich Programm. Als Elec in ihr Leben trifft ist das süße "Mädchen" auf einmal nicht mehr so brav! Auch wenn beide so unheimlich unterschiedlich sind, haben sie doch einige Gemeinsamkeiten.

Natürlich ist es nicht einfach, am Anfang stoßen sich beide gegenseitig ab auch wenn sie sich eigentlich zu einander hingezogen fühlen. Vor allem Elec zeigt Greta gleich wo es lang geht, er behandelt sie herablassend aber das liegt wohl an den sehr besonderen Umständen. Auf jeden Fall habe ich beide Chraktere sofort ins Herz geschlossen und nicht mehr gemerkt wie schnell die Seiten verfliegen. 

Den Verlauf der Story hätte ich nie so erwaretet, es war zu keiner Zeit vorhersehbar. Ich habe mir zwar in etwa so einen Ausgang gewünscht aber die Umsetzung hat mich überrascht und vor allem mitgerissen.
 
Dieses Buch spannend, prickelnd, voller Erotik aber auch dramatisch. Ein super Gesamtpaket für alle Fans von vielseitigen New Adult Büchern. Der Schreibstil ist genial und lässt einen die Zeit vergessen, die Chraktere sind interessant und wirken realistisch. 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft