Rezension: Abbi Glines - You were mine - Unvergessen


  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (8. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492306217
  • ISBN-13: 978-3492306218
  • Originaltitel: You Were Mine
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,2 x 19,1 cm
  • Preis: 8,99€


Wirst du ihm erneut vertrauen, auch wenn er dich zerstört hat? Tripp Newark ist genau dort, wo er nie wieder sein wollte: zurück in Rosemary Beach. Zu viel erinnert ihn an seine Vergangenheit, die er eigentlich für immer hinter sich lassen wollte, und an seine Gefühle für Bethy Lowry, deren Leben er nach einem einzigen gemeinsamen Sommer für immer verändert hat. Jetzt ist er zurück, und mit jedem Tag, den er in Rosemary Beach verbringt, spürt er, dass es ihm schwerer fällt, diesen Ort erneut zu verlassen – ebenso wie Bethy.




Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).


Wieder einmal ein sehr schönes Cover, es drückt starke Gefühle aus und das ist genau das, worum es in dem Buch geht. Hier kommt die Geschichte von Tripp und Bethy, ich habe mich riesig auf die Geschichte gefreut und konnte sämtliche Gefühle durchleben.

Die Autorin schafft es immer durch den flüssigen, spannenden und sehr gefühlvollen Schreibstil, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich habe es genossen Tripp näher kennen zu lernen und eine glücklichere Version von Bethy zu entdecken. Die beiden scheinen füreinander bestimmt obwohl ich das leider schon einmal über Bethy und jemanden gesagt habe. Leider ging die erste Geschichte von Bethy nicht gut aus und anfangs wirkte das bei dem Buch auch so. Ich konnte kaum aufhören zu lesen und habe das Buch mal wieder verschlungen. Eine Reaktion die mir bis jetzt nur bei Glines begegnet ist, das ich jeden Teil, egal um wen es geht verschlinge!

Tripp war mir schon aus der Geschichte von Della bekannt, ich kann nicht sagen, das er mir unsympathisch war aber er zählte auch nicht zu meinen Lieblingen. Das hat sich mit diesem Buch definitiv verändert, man erhält einen ganz anderen Eindruck von ihm und vor allem erfährt man endlcih, was zwischen den beiden früher passiert ist. Auch die Gründe, warum Tripp aus Rosemary geflohen ist, erfahren wir. Das was man über Bethy wusste, hat sich heir nochmal bestätigt, allerdings lernt man auch eine jüngere und unbeschwerte Bethy kennen, die mit sich selbst beschäftigt ist und vor allem nicht nur Männer im Kopf hat.

Oft musste ich schmunzeln, meistens war ich aber wie ein Zombie am lesen! Die Spannungen die zwischen den beiden herrschen, konnte man von Anfang an super spüren und ab Mitte des Buches konnte man sie dann auch verstehen. 
Natürlich begegnen wir auch den anderen Charakteren aus Rosemary wieder und so ganz nebenbei kommt auch noch ein ganz besonderer Tag von Della und Woods dazu. Was will ich als Rosemary Beach Fan also mehr?!
Jeder der die Reihe kennt wird dieses Buch lieben und sollte es auf keinen Fall verpassen. Die Autorin hat es mal wieder fertig gebracht, das ich alles um mich herum vergessen habe, beim lesen, sehr zum Ärger meines Freundes !!! Unbedingt Lesen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume