Rezension: Monica Murphy - Sisters in Love - so hot


  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453419723
  • ISBN-13: 978-3453419728
  • Originaltitel: OWNING VIOLET
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 4,4 x 19 cm
  • Preis: 9,99€


Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.




Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Das Cover hat mich sofort interessiert, irgendwie ist es recht schlicht doch man wusste gleich um was es geht. Die Struktur gefällt mir auch gut, das man das gesteppte auf den Umschlag spüren kann, dadurch wirkt das Muster noch besser. Nachdem ich das Buch durch Zufall im Internet gefunden  und den Klappentext gelesen hatte, war meine Neugierde geweckt und ich habe dann gesehen, dass es wie der Titel schon sagt um Sisters in Love, 3 Schwester um genau zu sein geht und jede hat ihre eigene Geschichte. Das hat mir schon vor dem Lesen super gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig, spannend und auch sehr bildlich, sodass ich Violet sofort vor Augen hatte. Violet war mich auch von Anfang an sympathisch, natürlich wusste man von vorne herein, worauf es zwischen ihr und dem mysteriösen Ryder hinaus läuft aber das war mir total egal. Spannend war das wie, Ryder fand ich sofort sexy und schon alleine deswegen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen außerdem kann man die Story auch aus seiner Sichtweise erleben. Die Kapitel wechseln sich ab und über dem Kapitel steht dann entweder Violet oder Ryder, dadurch kann man sich sehr gut orientieren.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge aber glaubt mir, das ist wirklich Nebensache, denn es ist unheimlich schwer, das Buch nicht zu verschlingen. Besonders gut gefallen hat mir der Grundegedanke der Geschichte, die drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können und alle drei verlieben sich neu und die Entwicklung der drei zu verfolgen wird genial. Natürlich die knisternde Erotik spielt ebenfalls eine große Rolle.

Es ist von Anfang an ersichtlich, das es zwischen Violet und Ryder eine magische Anziehungskraft gibt und die beiden werden früher oder später zusammen finden. Auch die anderen beiden Schwestern kommen schon in diesem Teil vor, dadurch erkennt man wie nah die drei zu einander stehen. Rose spielt des öfteren eine Rolle, sie steht Violet sehr nah und Lily die großer der drei ist eher eine kleine Außenseiterin oder gefühlt das schwarze Schaf der drei.

Ein toller Auftakt zu einer spannenden Reihe, ich bin schon sehr gespannt wie der zweite Teil wird und hoffe das er mich genauso begeistern kann. Erotik, Intrigen, Gefühle und der große Job, spielen hier eine Rolle und sie bilden diese interessante Geschichte über drei unterschiedliche Schwestern, wen das neugierig macht, der sollte dieses Buch auf keinen Fall verpassen! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen