Rezension: Jessi Kirby - Mein Herz wird dich finden


  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (25. Februar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3737353522
  • ISBN-13: 978-3737353526
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Things We Know by Heart
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 3,5 x 22 cm
  • Preis: 16,99€


Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. 
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her. 
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. 
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?




Jessi Kirby ist, genau wie Mia, eine leidenschaftliche Läuferin, und ihr Herz schlägt für ihre Familie und das Meer. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden – und geheiratet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Orange County, Kalifornien, USA.

Schon alleine wegen dem Cover, musste ich das Buch einfach kaufen, es glänzt so schön und hat mich wieder mal magisch angezogen. Ich lasse mich von schönen Covern immer ziemlich blenden und erlebe dann oft eine Enttäuschung, das war bei diesem Buch aber nicht der Fall, ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen!

Der Schreibstil ist flüssig, ohne große Schnörkel, jedoch sehr bildlich. Die Geschichte hat mich fasziniert und die Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Es waren sämtliche Emotionen vorhanden und teilweise wird man in einen Strudel von Gefühlen gezogen, die Protagonistin Mia tut mir so leid, sie hat einen schlimmen Schicksalsschlag erlebt und findet nicht den Weg aus der Trauer. Das kann ich sehr gut nachvollziehen und das finde ich so bemerkenswert, die Autorin schafft es, die Gefühle und die Situation so real wirken zu lassen, das man es einfach glauben und fühlen muss.

Mia wird sehr detailreich beschrieben, man erfährt nicht nur wie es ihr jetzt geht sondern man erfährt auch, wie Mia früher war, denn es gibt zwei Mia's, wenn man das so sagen kann. Vor dem Unfall war Mia glücklich, unbeschwert, hat das Leben genossen und vor allem ihren Jacob geliebt. Nach dem Unfall fällt Mia in ein tiefes Loch, man hat das Gefühl sie nimmt nicht mehr am realen Leben teil und dann findet sie heraus wer das Herz von Jacob erhalten hat und möchte diese Person, in dem Fall Noah kennen lernen. Sie schreibt dieser Person einen Brief, doch Noah antwortet nicht darauf und so verschweigt sie ihm, wer sie ist, als sie sich endlich treffen. Sie genießt das Leben wieder auch wenn sie Gewissensbisse hat, nimmt sie endlich wieder am Leben teil.

Auch Noah scheint endlich wieder richtig glücklich zu sein, auch wenn es vorprogrammiert ist, das beide verletzt werden, ist es einfach wunderbar dieser Liebe zuzusehen. Mit dem Ende hätte ich zwar gerechnet, es hat mich aber trotzdem begeistert. Gerade zum Ende wurde es etwas vorhersehbar, was die Geschichte aber überhaupt nicht stört.

Wer emotionale Lebensgeschichten liebt, der sollte dieses Buch auf keinen Fall verpassen. Man hat das Gefühl, es könnte genau so passiert sein und alles wirkt unheimlich real. Ich habe dieses Buch "gefressen" und kann es jedem nur ans Herz legen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft