Rezension: J Lynn - Wait for you


  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (10. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492304567
  • ISBN-13: 978-3492304566
  • Originaltitel: Wait for you
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 3,2 x 19 cm
  • Preis: 9,99€
  • Band 1 der Reihe "Wait for you"


Manchmal lohnt es sich zu warten, doch manchmal lohnt es sich zu kämpfen. Avery möchte ein neues Leben anfangen, an einem kleinen College, wo niemand sie kennt, und fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden lernt sie an ihrem ersten Tag auf dem Campus auch den unverschämt charmanten Cam kennen, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt, denn er lässt fortan keine Gelegenheit mehr aus, sie um ein Date zu bitten. Doch Avery lässt sich nicht erweichen und gibt ihm einen Korb nach dem anderen. So schnell gibt Cam allerdings nicht auf ... 





J. Lynn ist das Pseudonym der amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout. Sie schrieb international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, ihre bisher größten Erfolge gelangen. Jennifer L. Armentrout lebt in Martinsburg, West Virginia.

Ich habe durch Zufall diese Reihe entdeckt und mich unsterblich in den Klappentext verliebt. Nachdem ich erfahren hatte das hinter J. Lynn sich Jennifer L. Armentrout verbirgt musste ich den ersten teil unbedingt ausprobieren und auch das Buch hat mich nicht enttäuscht. Das Cover gefiel mir auch auf anhieb, man sieht sofort das es in dem Buch um Liebe und Leidenschaft geht und da ich im Moment süchtig nach dem Genre bin, hat es auch nicht lange gedauert bis ich das Buch gelesen habe.

Der Schreibstil ist flüssig, locker und sehr detailreich, was ich ehrlich gesagt überhaupt nicht erwartet hatte. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben, Avery will ein neues Leben beginnen und man merkt von Anfang an das sie großen Ballast mit sich herum trägt, das Geheimnis wird jedoch sehr lange nicht verraten, was die ganze Geschichte noch spannender macht. Gleich am ersten Tag begegnet sie die sündhaft gut aussehenden Cameron, der so gut beschrieben ist das ich ihn bildlich vor mir sehen kann. 

Die Dynamik des Buches gefällt mir sehr gut, am Anfang lernt man die Charaktere nur sporadisch kennen um mit der Zeit immer mehr über sie zu erfahren. Avery mar mir schnell sympathisch, sie wirkt mutig und stark, mit der Entscheidung die sie getroffen hat aber mit der Zeit sieht man das es in ihr ganz anders aussieht. Natürlich ist von Anfang an klar das sich beide unsterblich ineinander verlieben werden und doch war die Art und Weise, wie es geschah sehr unterhaltsam.

Avery fängt endlich an zu leben und das hat man größtenteils Cameron zu verdanken. Ich fand auch ihn von Anfang an sympathisch. Trotzdem hat es im Vergleich zu vielen anderen "dieser" Bücher lange gedauert, bis sie dann schlussendlich ein Paar wurde. Das hat mir ebenfalls gut gefallen, denn es war für beide mit "Arbeit" verbunden und war keinesfalls selbstverständlich! Ich bin gespannt was der nächste Teil für mich bereit hält!

Ein toller Auftakt, zu einer vielversprechenden Reihe. Die Charaktere waren mir so sympathisch, ich habe mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen! Ich bin sehr gespannt wie es in Band 2 weiter geht!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume