Rezension: Morgan Rhodes - Falling Kingdoms 1 - Flammendes Erwachen


  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. Dezember 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442483395
  • ISBN-13: 978-3442483396
  • Originaltitel: Falling Kingdoms
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,5 x 18,5 cm
  • Preis: 9,99€
  • Vom Bloggerportal erhalten


Das Reich des Westens steht vor einer dunklen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die junge Cleiona von Bellos muss sich auf die gefahrvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und dadurch ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.




Morgan Rhodes ist das Pseudonym einer beliebten Urban-Fantasy-Autorin. Mit ihrer High-Fantasy-Reihe »Falling Kingdoms« ist ihr auf Anhieb ein großer Erfolg gelungen. Momentan schreibt sie an weiteren Bänden der Serie. Morgan Rhodes lebt in Ontario, Kanada.

Ein relativ ansprechendes Cover, die übergroße Krone und dazu der Titel lassen gleich durchscheinen worum es geht. Habe das Buch durch Zufall entdeckt und mich aufgrund des sehr spannenden Klappentext dafür entschieden. Es ist der erste Teil einer Trilogie und darüber bin ich sehr froh, denn dieses Buch habe ich verschlungen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Der Schreibstil ist flüssig, detailreich dazu noch bildlich und die Spannung wird wunderbar aufgebaut, eigentlich alles was man zum Glücklichsein braucht. Ich bin eiegtnlich ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen und es geht schon auf den ersten Seiten richtig gut los, man kommt gut in die Geschichte hinein und auch die Übersichtskarte am Anfang hat mir gut gefallen so konnte man sich super orientieren welches Königreich wo liegt.

Die Charaktere waren sehr facettenreich, es war alles vertreten, der gute König, der böse König, die eitle Snob, der typische Bösewicht und natürlich genug von der liebenswerten Sorte. Cleo habe ich sofort ins Herz geschlossen, sie hat das Herz am rechten Fleck, sie hat es aber auch nicht immer leicht. Cleo begibt sich auf eine gefährliche Reise ohne zu wissen in was für ein Unglück sie sich stürzt. Trotz anfänglicher Skepsis, was das Liebesleben angeht, war ich überrascht und gespannt wie es weiter geht. 

Ich finde den Aufbau der Welt auch sehr spannend, mehrere Königreiche, die direkt aneinander liegen und jedes hat seine Forteile und vor allem auch seine Nachteile. Ich bin gespannt wie sich die Lage entwickeln wird.

Das Buch endet natürlich, wie ich es schon erwartet habe mit einem Cliffhanger und somit werde ich wahrscheinlich nicht lange warten können um zu wissen wie es weiter geht.

Für mich ein gelungener Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie, ich möchte die Trilogie nicht unbedingt mit Game of Thrones vergleichen, wer aber ein Fan davon ist, sollte auf diese Bücher mal einen Blick werfen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft