Rezension: Anna Todd - Before Us


  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453419693
  • ISBN-13: 978-3453419698
  • Originaltitel: Before
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,7 x 20,9 cm
  • Preis: 12,99€


Life will never be the same


Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.




Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Da ich ein großer Fan der After Reihe bin, musste ich diesen Teil natürlich auch lesen, ich habe mich riesig gefreut als ich ihn dann endlich in den Händen halten konnte und habe mich auch gleich darauf gestürzt, jetzt heißt es erstmal wieder durchhalten bis September, dann geht es mit "Nothing more" weiter!

Der Schreibstil ist flüssig, die Perspektive hat mir gefallen, an jedem Anfang eines Kapitels steht eine kleine "Einleitung" wenn man das so nennen kann, es geht in dem Buch um Hardin's Sichtweise und dort tauschen auch viele andere Charaktere auf. In dieser Einleitung wird dann erklärt wie sich Hardin und die betreffende Person, um die es in dem Kapitel geht, kennengelernt haben. Es war sehr interessant, noch mehr aus Hardin's Vergangenheit zu erfahren. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und der Handlungsfortschritt war sehr angenehm. Trotz der wenigen Seiten, im Vergleich zu den After-Bänden hat mich das Buch zufrieden gemacht, man hat nochmal einen anderen Blickwinkel erhalten.

Hardin war schon immer ein sehr undurchsichtiger Charakter, durch dieses Buch erhält man Einblicke in seine Vergangenheit, man hat das Gefühl zu erfahren, warum Hardin zu dem Menschen geworden ist, der er heute ist. Der verbitterte Typ, dem es egal ist wer unter seinen Stimmungsschwankungen zu leiden hat. Natürlich erfährt man auch viel neues aus der Beziehung zu Tessa, aber ich will euch hier nicht zu viel verraten.

Eine wunderbare Ergänzung zur After-Reihe, ich bin gespannt was im September dann noch kommt, eins steht schon mal fest, wir werden mehr über Landon erfahren und da freue ich mich drauf. 

Wer die After Reihe gelesen hat und Hardin und Tessa ans Herz gewachsen sind, der sollte dieses Buch auf keinen Fall verpassen. Dieses Buch bringt Licht ins dunkel von Hardin's Vergangenheit und lässt die ganze Geschichte noch einmal anders wirken!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume