Rezension: Abbi Glines - Little secrets - vollkommen verliebt


  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (17. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492304397
  • ISBN-13: 978-3492304399
  • Originaltitel: The Vincent Boys - Extended and Uncut
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 2,7 x 19 cm
  • Preis: 8,99€


Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Und je mehr die beiden versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen.




Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

Im Moment kann ich gar nicht genug bekommen von Abbi Glines und ihren New Adult Büchern, sie sind alle samt knapp, sexy und rasant, es macht Spaß in die Welt abzutauchen und nicht groß nachdenken zu müssen. Der zweite Teil der Reihe schlummerte schon seit einiger Zeit auf meinem SuB herum und deswegen musste ich den ersten Teil endlich mal kaufen und lesen.

Der Schreibstil von Abbi Glines ist verrucht und sexy, trotzdem kommt man auch als Fan von Kitsch auf seine Kosten. Die Kapitel sind kurz und knapp und über jedem Kapitel steht aus welcher Perspektive die Story gerade erzählt wird, dadurch wirken die Storys dynamischer und es ist spannend was wer empfindet. Die Charaktere sind interessant gestaltet, Ashton oder auch kurz Ash genannt ist mit ihrem Kindheitsfreund Sawyer zusammen, den sie zwar auf die eine Seite liebt, er auch wahnsinnig charmant und gut aussehend ist aber irgendwie fehlt das Feuer zwischen den beiden.

Sawyer verreist für den Sommer und so ist Ash mal auf sich gestellt und lernt diese neue Freiheit zu schätzen dabei begegnet sie ihrem ehemaligen Sandkastenfreund Beau wieder der zufällig auch noch der Cousin von Sawyer ist, diese drei waren früher unzertrennlich bis Ash und Sawyer ein Paar wurden, danach hat Beau sich von den beiden distanziert.

Eine prickelnde Story nimmt ihren lauf und Ash, die zurückhaltende Pfarrerstochter, für die sie alle halten, erlebt einen aufregenden Sommer. Es geht heiß her und auch die Erotik bleibt nicht auf der Strecke. 

Ein rundum gelungenes, kurzes und prickelndes Buch, super für zwischendurch. Es hat Spaß gemacht Ash den Sommer über zu begleiten und sie neu kennen zu lernen. Was die Liebe alles mit einem anstellen kann!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen