Rezension: Kathy Reichs - Die Sprache der Knochen



  • Audio CD
  • Verlag: Random House Audio; Auflage: Gekürzte Lesung (11. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837131580
  • ISBN-13: 978-3837131581
  • Originaltitel: Speaking in Bones (Scribner)
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,5 x 14,3 cm
  • Preis: 16,99€

Nur wer ihre Sprache versteht, kann die Geheimnisse der Knochen lüften.


In Die Sprache der Knochen sieht sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan vor einige Rätsel gestellt – darunter auch, was sie auf den Heiratsantrag von Detective Andrew Ryan antworten soll. Doch die Fragen zu ihrem Familienstand treten in den Hintergrund, als ein Hobbydetektiv behauptet, eine Gruppe menschlicher Überreste in Brennans Labor identifizieren zu können. Tempe beschließt, die Hinweise ernst zu nehmen und die Spur weiterzuverfolgen, die auf einen Serienmörder hinzudeuten scheint. Doch kaum in die Ermittlungen eingestiegen, zieht es Brennan in die düstere Welt einer mysteriösen Sekte. Deren streng gehütete Geheimnisse muss Brennan schnellstens aufdecken, will sie weitere Todesfälle verhindern.


Britta Steffenhagens facettenreiche Lesung gibt Kathy Reichs Thrillern den letzten Schliff!


(6 CDs, Laufzeit: 7h 30)




Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie "Bones – Die Knochenjägerin".


Ein interessantes Cover, relativ schlicht und doch spricht es Bände, die goldene Schrift und der ausdrucksstarke Tietel sind sehr interessant. Ich hatte schon länger vor etwas von ihr zu lesen, da ich schon viel Gutes gehört habe und ich bin irgendwie nicht dazu gekommen, da habe ich dieses Hörbuch entdeckt.

Ich schätze es ist nicht unbedingt klug mit Band 18 einer Reihe zu beginnen das hatte ich aber etwas zu spät bemerkt. Dadurch fehlen mir natürlich einige Hintergrundinformationen zu Tempe Brennan. Das hat der Geschichte aber nicht geschadet, denn die Story war auch so sehr verständlich und ich bin gut unterhalten worden. Reichs schreibt unheimlich fesselnd und sehr detailreich, man hat wirklich das Gefühl, das sie ihre Hausaufgaben gemacht hat und man denkt gar nicht darüber nach, das dies eine fiktive Geschichte ist. 

Die Charaktere sind alle auf ihre eigene Weise interessant und es war wirklich spannend sie alle näher kennen zu lernen auch wenn ich dann gerade bei den Passagen, des Privatlebens gemerkt habe das einige Dinge vorausgesetzt werden, Das gibt sich allerdings schnell wieder, denn auch ohne die vorherigen Teile zu kennen, konnte mich die Story fesseln, hier hat die Autorin wirklich ganze Arbeit geleistet.

Einziges Manko, war das zwischendurch einfach die Luft raus war, mir hat da ein wenig die Action gefehlt, weshalb ich nicht unbedingt sicher bin, ob ich die Reihe von Tempe Brennan mal von Anfang an lesen möchte. Naja nach einem Buch möchte ich jetzt ungerne, die ganze Reihe abhaken. Aber ich hätte mir einfach mehr Tempo gewünscht so wie zu Anfang und dann wieder gegen Ende.

Eine spannende Story, mit interessanten Charakteren, die sich auch für Leser eignen, die die Tempe Brennan Reihe noch nicht kennen und doch hat mir etwas Action gefehlt. Gerade im mittleren Teil des Buches hatte ich einfach mehr erhofft.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume