Rezension: Stephen King - Basar der bösen Träume


  • MP3 CD
  • Verlag: Random House Audio; Auflage: Ungekürzte Lesung (18. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837132838
  • ISBN-13: 978-3837132830
  • Originaltitel: The Bazaar of Bad Dreams
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,2 x 14,6 cm
  • Preis: 19,99€
  • Vom Bloggerportal erhalten



Hier werden Albträume wahr ...


Mit dem Basar der bösen Träume legt Stephen King eine Sammlung von 20 Kurzgeschichten vor, von denen ein Großteil hier zum ersten Mal auf Deutsch erscheint. Nicht immer blanker Horror, doch stets psychologisch packend! Folgen Sie dem Meister des Erzählens, wenn er Sie einlädt: „Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.“


"... von David Nathan in Perfektion vorgetragen" (Der-hoerspiegel.de über "Revival")


(3 mp3-CDs, Laufzeit: 23h 20)




Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, Carrie, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und zuletzt 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. Sein Hauptwerk erscheint im Heyne-Verlag.



David Nathan wurde 1971 in Berlin geboren und wuchs in einer Ostberliner Schauspielerfamilie auf. Bereits im Alter von zehn Jahren übernahm er erste Rollen in den Synchronateliers der DEFA und agierte darüber hinaus in diversen Film- und Theaterrollen. Seit 1991 ist David Nathan als Dialogbuchautor und Dialogregisseur tätig. So ist er u. a. für die deutsche Synchronfassung von "Happy-Go-Lucky", "Hustle & Flow" sowie "40 Tage und 40 Nächte" verantwortlich. Für "Thank You for Smoking" wurde er 2007 in der Kategorie „Herausragendes Synchrondrehbuch“ für den Deutschen Preis für Synchron nominiert. Im Kino hört man David Nathan regelmäßig als Stimme von Johnny Depp, Christian Bale, Vincent Cassel, Val Kilmer, Paul Walker und Eric Dane. Zudem hat David Nathan seit 2003 zahlreiche Hörbücher eingelesen, darunter u. a. die Thriller von Justin Cronen ("Der Übergang", "Die Zwölf").


Das Cover hat mir schon sofort gefallen, wieder der schwarze Grund und darauf die weiße Schrift, natürlich dürfen Farbakzente in Form von Schmetterlingen nicht fehlen. Als langjähriger Fan von Stephen King durfte natürlich auch dieses Buch nicht fehlen, ich mochte schon immer seine Kurzgeschichten und war deshalb sehr gespannt. Ich habe mich diesmal für ein Hörbuch entschieden, weil ich derzeit sehr gerne Hörbücher höre und ich David Nathan gerne zuhöre.

Die gesamte Aufmachung des Hörbuchs hat mir jedoch nicht so gut gefallen, ich finde für den stolzen Preis von 19,99€ hätte ich mir etwas mehr erwartet, der Pappumschlag ist nicht besonders stabil und ich habe das Hörbuch lediglich mit ins Auto genommen und es wirkt jetzt schon ramponiert, dabei behandle ich meine Bücher immer sorgsam. Dank des Bloggerportals habe ich den Preis ja nicht bezahlen müssen, wenn ich mir das Buch allerdings so gekauft hätte, wäre ich enttäuscht gewesen!

In der Sammlung sind 18 Kurzgeschichten und 2 Gedichte vertreten. Sie könnten alle nicht unterschiedlicher sein und sind auf eine ganz besondere Weise alle spannend gewesen. Ein riesiger Pluspunkt ist das lange Vorwort von Stephen King, indem er erklärt warum diese Geschichte in die Sammlung kam und wie sie entstanden ist, danach habe ich mich immer riesig auf die Geschichte gefreut, da man nun auch Hintergrundwissen hatte und ich musste dann einfach gebannt lauschen!

Die Vielfältigkeit seines Talents ist hier auch wieder besonders zu entdecken, jede Geschichte ist auf eine andere Weise spannend, manche haben viele Horror Elemente andere sind genau das Gegenteil und haben etwas Fantasy mäßiges. Besonders habe ich mich aber über „Raststätte Mile 81“ gefreut, man wird sofort an Kings Buch „Christine“ erinnert und ich war deswegen umso mehr gefesselt, die Geschichte ist jedoch nicht neu, es gibt sie schon seit einiger Zeit auf Deutsch, ich kannte sie jedoch noch nicht.

David Nathan als „Erzähler“ hat mir auch gut gefallen, seine Stimme ist dunkel und hat etwas mystisches, perfekt für Horrorgeschichten, Krimis und spannende Thriller. Wenn ich sehe das er, der Geschichte die Stimme verleiht, dann gucke ich mir das Buch nochmal genauer an und freue mich dann schon richtig aufs Hören.


Als Stephen King Fan, ist dieses Buch ein Muss, man entdeckt viele neue Geschichten und außerdem finde ich die persönliche Note mit einem Vorwort zu jeder Geschichte einfach genial. Außerdem ist das Cover auch ziemlich ansehnlich und fügt sich somit in jede gute Stephen King Sammlung ein. Allerdings würde ich mir für 3 Euro mehr, dann doch die gebundene Ausgabe kaufen, die ist qualitativ wahrscheinlich besser.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume