Rezension: Ela van de Maar - Schwur der Vergangenheit


  • Format: epub
  • Erschienen: August 2014 bei bookshouse
  • Seitenzahl: 234 (Printausgabe)
  • ISBN: 9789963525812
  • Preis: 2,99€


Jede Nacht quält Melanie der gleiche schwermütige Traum aus einer längst vergangenen Zeit - ihr geliebter Ritter reitet mit wehenden Fahnen seiner nächsten Schlacht entgegen und lässt sie hoffnungslos auf ihrer Burg zurück. 
Als sie im New York des 21. Jahrhunderts völlig überraschend genau diesem attraktiven Mann gegenübersteht, setzt sie alles daran, das Rätsel ihrer Träume zu lösen. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt ...




© Ela van de Maan @bookshouse

Ela van de Maan wurde 1969 in einer Kleinstadt in Süddeutschland geboren. Seit sie lesen kann, wollte sie auch schreiben. Ihre frühe Leidenschaft waren Groschenromane in Heftform. Leider konnte sie sich nie kurz genug fassen, um die Geschichte auf den vorgegebenen sechzig Seiten unterzubringen. Nun schreibt sie halt ihre Geschichten so lang oder so kurz wie sie möchte; aber immer mit Happy End, denn tragisch ist das Leben selbst genug.
Im "reellen" Leben ist sie beruflich in allen möglichen Bereichen unterwegs, um ihrer Vorliebe für Abwechslung gerecht zu werden. Die meisten Tätigkeiten sind aber durchaus kreativer Natur.

Ein tolles Cover, die düstere Skyline im Hintergrund und im Vordergrund der sehr attraktive Mann, eigentlich steh ich nicht auf solche Männer aber im Zusammenhang mit der Geschichte passt das Cover sehr gut! Das ist mein erstes Buch von Ela van de Maan und auch das erste Buch aus der Reihe "Into the Dusk". 

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, die Charaktere waren sehr bildlich beschrieben und auch sehr detailreich. Besonders Melanie, war mir am Anfang sofort sympathisch und ich fand die Idee so toll, das sie den Mann, von dem sie immer träumt dann auch trifft. Es war eine gute Mischung aus Fantasy, Erotik und Spannung war auch mit dabei. Ich hätte mir einfach gewünscht, das alles nicht so schnell gegangen wäre. Melanie hat sich Hals über Kopf in Alexandre verliebt und dabei ohne groß nachzudenken, sich komplett in seine Welt hineinziehen lassen.

Alexandre scheint ein spannender Kerl zu sein, er verbirgt etwas vor Melanie und das macht sie umso neugieriger, vor allem versucht sie aber herauszufinden, warum sie von ihm schon seit ewigen Zeiten träumt. Die Spannung verläuft unaufhaltsam, man muss einfach weiter lesen, ab der Situation, wo Melanie, Alexandre zum ersten Mal trifft, war ich gepackt und habe das Buch förmlich verschlungen.

Die Mischung hat mich wirklich begeistert, Vampire, Werwölfe und dann auch noch diese immer wieder kehrenden Träume, die Melanie folgen, ich bin schon richtig gespannt wie es weiter geht!

Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen auch wenn mir persönlich die Handlung etwas zu schnell voran ging. Trotzdem habe ich das Buch verschlungen, ich musste einfach wissen wie es weiter geht! Ich bin gespannt was in den nächsten Büchern der Reihe passiert und werde auf jeden Fall am Ball bleiben!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen