Rezension: Yeonmi Park - Mut zur Freiheit


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442314186
ISBN-13: 978-3442314188
Originaltitel: In Order to Live
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3,4 x 22,6 cm
Preis: 19,99€
Vom Bloggerportal erhalten
Yeonmi Park träumte nicht von der Freiheit, als sie im Alter von erst 13 Jahren aus Nordkorea floh. Sie wusste nicht einmal, was Freiheit ist. Alles, was sie wusste war, dass sie um ihr Leben lief, dass sie und ihre Familie sterben würde, wenn sie bliebe - vor Hunger, an einer Krankheit oder gar durch Exekution. In ihrem Buch erzählt Yeonmi Park von ihrem Kampf ums Überleben in einem der dunkelsten und repressivsten Regime unserer Zeit; sie erzählt von ihrer grauenhaften Odyssee durch die chinesische Unterwelt, bevölkert von Schmugglern und Menschenhändlern, bis nach Südkorea; und sie erzählt von ihrem erstaunlichen Weg zur führenden Menschenrechts-Aktivistin mit noch nicht einmal 21 Jahren.





Yeonmi Park wurde 1993 in Nordkorea geboren und lebt derzeit in New York, wo sie ein Studium absolviert und bei der UNO tätig ist. Die Geschichte ihrer Flucht aus Nordkorea wurde in der englischen Presse breit dokumentiert, u.a. in Artikeln des "Daily Mail", des "Telegraph" und des "Independent". Ihre Aufsehen erregenden Reden, u.a. beim "One Young World Summit" in Dublin, dem "Oslo Freedom Forum" oder "TEDx" in Bath, machten sie einem breiten Publikum bereits vor Erscheinen ihres Buches bekannt. Yeonmi Park ist mit ihren jungen Jahren eine herausragende Aktivistin für Menschenrechte und kämpft mit großem Engagement dafür, ihrem Volk eine Stimme zu geben.

Ein tolles Cover, schlicht und mit einer jungen, sehr hübschen Frau darauf, die natürlich Yeonmi Park ist. Ich hatte das Buch schon öfter gesehen und immer wieder einen Blick darauf geworfen, irgendwann hatte ich den Klappentext gelesen und dann war klar, ich muss das Buch lesen. Das habe ich jetzt auch und ich kann euch jetzt schon sagen, es lohnt sich die Geschichte dieser jungen Frau zu erfahren und mitzuverfolgen.

Der Schreibstil ist flüssig, gradlinig und sehr detailliert, sie erzählt die Geschehnisse als wenn sie sie noch einmal durchleben würde, überhaupt nicht distanziert sondern sehr bedrückend und real. Außerdem erzählt sie anfangs erstmal von einer besseren Zeit, so kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und versteht die Flucht.

Yeonmi Park ist gerade mal 22 Jahre alt, sie hat schon einiges mitgemacht in ihrem sehr jungen Leben. In diesem Buch geht es um ihre Geschichte, wie es war in Nordkorea aufzuwachsen, von dort zu fliehen und sich ein neues Leben aufzubauen ohne Hab und Gut. Thematisiert wird besonders die Schattenseite von Nordkorea, über die kaum jemand sprechen mag, das der Führer jeglichen Kontakt nach außen, versucht zu unterbinden. Trugbilder werden nach außen weitergegeben, Menschen seien glücklich und zufrieden, dabei hungern die Menschen in Wirklichkeit, viele sterben und sie leben in ständiger Angst.

Yeonmi Park und ihre Mutter sehen keinen anderen Ausweg mehr als zu fliehen und vertrauen sich einem Schleuser an, der vor nichts zurück schreckt und ehe sie handeln können landen die beiden Frauen bei einem Menschenhändler und der hat so ganz andere Vorstellungen! Zu dem Zeitpunkt ist sie gerade einmal 13 Jahre alt! Es ist wirklich grausam, zu erfahren was eine so junge und unschuldige Frau alles schon überstehen musste. Diese Geschichte zeiget wieder einmal drastisch, zu was Menschen alles fähig sind.

Das Buch ist in drei Teile unterteilt, Teil 1 handelt von ihrer Jugend in Nordkorea und der Flucht, Teil 2 ist besonders erschütternd, dort geht es um den Menschenhandel und im dritten Teil geht es um Südkorea. Diese Gliederung hat mir sehr gut gefallen auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist, das Buch vor allem in der Mitte zu lesen. Dieses Schicksal, was diese Frau tragen muss, die etwas jünger ist als ich, ist schon grausam!


Eine erschütternde Geschichte über eine junge Frau aus Nordkorea, bedrückend und doch zeigt sie wie stark Menschen sein können wenn sie den Mut nicht verlieren, ich fand es besonders gut, zu erfahren was aus der jungen Frau geworden ist und dieses Buch ist auf jeden Fall lesenswert!



Kommentare

  1. Danke für die tolle Rezi, ich laufe schonne Weile an diesem Buch vorbei und glaube jetzt muss ich es mir doch kaufen :-D

    Ps: bei mir kann man gerade an zwei Verlosungen teilnehmen :-)

    Viele Grüße
    http://bibliophilias-buecherhimmel.blogspot.de/p/verlosungen.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft