Rezension: Victoria Scott - Salz & Stein


  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: cbt (23. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570163458
  • ISBN-13: 978-3570163450
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Salt And Stone
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 4 x 22,3 cm
  • Preis:16,99€


Erst das Finale entscheidet über Leben und Tod

»Vor sechs Wochen sind einhundertzweiundzwanzig Kandidaten in den Dschungel gegangen, um im Brimstone Bleed gegeneinander anzutreten. Vor drei Wochen sind sechsundsiebzig Kandidaten zu dem gleichen Zweck in die Wüste gegangen. Und heute sind vierundsechzig übrig, um die beiden letzten Etappen des Rennens in Angriff zu nehmen.«

Das Brimstone Bleed geht in die zweite und letzte Runde. Tella hat mehr als einen Freund verloren. Einzig ihr Pandora Madox ist tapfer an ihrer Seite. Kann sie das Rennen gewinnen und ihren Bruder retten? Kann sie die Veranstalter des Brimstone Bleed ein für alle Mal vernichten, damit niemand mehr so leiden muss wie sie? Und was geschieht mit Guy und ihr – kann die Liebe über alles siegen, oder bleibt sie auf der Strecke?






Victoria Scott ist die Autorin der "Dante Walker"-Serie sowie von "Feuer & Flut", dem Auftakt einer atemberaubenden Serie um ein Wettrennen um Leben und Tod. "Salz & Stein" ist der Abschluss und die Ziellinie des Brimstone Bleed. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas.


Das Cover gefällt mir nicht so gut wie bei Feuer und Flut, passt aber gut zum anderen Buch, Salz und Stein sind natürlich auch nicht sehr farbenfroh und deswegen finde ich passt das schlichte Cover sehr gut. Ich habe mich schon riesig auf dieses Buch gefreut und habe auch sofort angefangen zu lesen als ich es erhalten habe, ich kann euch jetzt schon einmal sagen ich habe es verschlungen!

Der Schreibstil ist wie auch schon im ersten Band sehr flüssig, detailreich, die Charakter und die Landschaft sind wieder sehr bildlich beschrieben, das fördert natürlich die Vorstellung. Man kommt wieder gut in die Geschichte rein, ich denke das liegt auch daran, das es noch nicht so lange her ist, das ich den ersten Teil gelesen habe. Das Brimstone Bleed ist auch weiterhin sehr mysteriös, doch die Fassade beginnt zu bröckeln, die einzelnen Etappen werden immer schwieriger und vor allem tödlicher.

Tella und ihr Team finden sich schnell wieder zusammen, auch wenn der ein oder andere neu dazu stößt, in der Etappe Salz, geht es hinaus aufs offene Meer und dort wird es richtig spannend, keiner kann sich mehr verstellen zusammen auf einem alten Segelschiff eingepfercht müssen sie versuchen miteinander klar zu kommen. Anfangs erscheint es einfach, den Flaggen folgen und ankommen, doch schnell wird klar, das das nicht die eigentlich Aufgabe sein wird und so passiert ein Unglück nach dem anderen, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 

Dann kommt die letzte Etappe, Stein, hier wird es noch mal richtig spannend, ich möchte nicht zu viel verraten aber ich habe sosehr mit Tella und ihren Freunden mitgefiebert.  Tella und Guy kommen sich ebenfalls immer näher auch wenn es immer wieder Momente gibt, in denen Tella sich nicht mehr sicher ist was genau zwischen den beiden ist. Die Pandoras haben auch immer mehr Stellenwert, durch die gemeinsame Zeit, wachsen sie immer näher zusammen und das nutzen die Veranstalter um die Teilnehmer des Rennens nochmal so richtig zu schocken.

Ein geniales Buch, großartiges Finale der Reihe, für mich war das Ende wirklich spannend und damit hatte ich nicht gerechnet. Jeder der den ersten Band gelesen hat, muss diesen lesen und wird ihn verschlingen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft