Rezension: Lucinda Riley - Die sieben Schwestern



  • Format: ePUB
  • Seitenzahl:576 (Printausgabe)
  • Erscheinungsdatum: 09.03.2015
  • Sprache: Deutsch
  • EAN: 9783641117009
  • Verlag: Goldmann
  • Originaltitel: The Seven Sisters 1 - Maia
  • Dateigröße: 1165 KB
  • Preis: 15,99€

Der erste Roman einer faszinierenden Reihe um die „Sieben Schwestern“.


Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...





Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben - und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.

Das Cover alleine schon ist einfach wunderschön, dieser wunderbare Blick, durch das Tor auf den riesigen See und im Hintergrund diese monströse Berglandschaft. Ein Cover zum Verlieben, ich hatte bisher noch kein Buch von Lucinda Riley gelesen aber war schon immer ein großer Fan ihrer traumhaften Cover. Jetzt habe ich es endlich mal geschafft und die sieben Schwestern gelesen und ich kann schon einmal so viel verraten ich bin begeistert!

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, sehr bildlich und detailreich, die Autorin hat es wirklich wunderbar hinbekommen, das die Protagonisten echt und lebendig wirken. Man hat das Gefühl hautnah dabei zu sein. Der einzige, der etwas zu kurz kommt ist Pa Salt aber das hat auch seinen Grund, ich möchte hier nicht zu viel verraten!

Maia war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist so ganz anders als ihre Schwestern, lebt zurückgezogen und ist sehr in sich gekehrt, im Laufe des Buches lernt man sie aber sehr gut kennen und man versteht dann auch warum Maia so geworden ist. Ihre Schwestern dagegen lassen nichts anbrennen und versuchen so viel wie möglich von der Welt kennen zu lernen. 

Maia bildet hier den heimlichen Star der Geschichte, man erfährt unheimlich viel über sie, schon alleine als sie sich dann auf die Suche nach ihrer Herkunft macht, das hat mir sehr gut gefallen und war unheimlich spannend. Irgendwann tritt dann  Floriano in ihr Leben und  verdreht ihr den Kopf. Floriano ist das genaue Gegenteil von Maia, er lebt sein Leben und genießt es in vollen Zügen, was dann auch dazu führt, das Maia endlich mehr aus sich herauskommt.

Es macht unheimlich Spaß in die Geschichte einzutauchen und es ist mir wirklich schwer gefallen, den Reader an die Seite zu legen. Nach und nach erfährt man immer mehr Geheimnisse und man begibt sich mit den Protagonisten auf eine wunderbare Reise, die nicht nur spannend sondern auch liebenswert ist!


Dieses Buch ist ein wirklicher Allrounder, es verbindet alles, Spannung, Geheimnisse, Liebe, Geschichte und vor allem ganz viel Gefühl!

Ich habe mich keine Minute gelangweilt und es hat mir in den Fingern gekribbelt zu erfahren wie es weiter geht. Ich bin unheimlich gespannt auf die Fortsetzung und hoffe dass die genauso gut wird! Zu toppen ist das jedenfalls nicht mehr ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen