Rezension: Karen Rose - Dornenmädchen


  • Broschiert: 896 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (1. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426517078
  • ISBN-13: 978-3426517079
  • Originaltitel: Closer Than You Think
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4 x 21,3 cm 
  • Preis: 16,99€

Gnadenlos gejagt von einem Stalker, flieht Faith an den Ort, der ihr seit ihrer Kindheit Alpträume bereitet: in das abgeschiedene, leerstehende Herrenhaus ihrer Familie, in dem ihre Mutter vor 23 Jahren Selbstmord beging. Hier will sie unter neuer Identität einen Neuanfang wagen. Doch was sie in dem alten Anwesen erwartet, übertrifft all ihre Ängste. Auf der Zufahrtstraße dorthin taumelt ihr eine schlimm zugerichtete, nackte junge Frau vors Auto. Bei den anschließenden Ermittlungen stößt das FBI unter dem Kellerboden der Villa auf sorgfältig präparierte Frauenleichen. FBI-Agent Deacon Novak zweifelt an Faith‘ Unschuld, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gemeinsam betreten sie einen düsteren Pfad, der weit in Faith‘ Vergangenheit führt.






Karen Rose studierte an der Universität von Maryland, Washington, D. C. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die in viele verschiedene Sprachen übersetzt worden sind. Auch in Deutschland feiert die Bestsellerautorin große Erfolge. „Todesstoß“ stand auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Wenn Karen Rose nicht gerade Thriller schreibt oder auf Weltreise ist, lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Florida.

Das Cover ist einfach genial, ich liebe dieses knallige Rot und dazu die Schriftart, es hat auf jeden Fall Wiedererkennungswert, ich habe vorher schon viel von Karen Rose gehört, jedoch noch nie ein Buch von ihr gelesen. Das wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch von ihr sein!

Der Schreibstil ist spannend, sehr detailreich, bildlich und flüssig. Die Kapitel sind in genau der richtigen Länge, die Autorin hat wirklich ein Händchen dafür, genau die richtige Spannung zu erzeugen, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Mischung aus düsterer Atmosphäre, der Angst hinter jeder Hecke könnte jemand lauern und dann diese Brutalität ist erschreckend und doch genial. Genau der richtige Thriller für mich. 

Die Charaktere waren ebenfalls sehr interessant und sehr gut beschrieben, Faith fand ich von Anfang an sehr interessant schon alleine wegen ihrer Vergangenheit, war sie die perfekte Protagonistin. Nachdem sie dann auf Deacon Novak traf, war ich endgültig gefesselt, so ein interessanter Protagonist, ich muss einfach immer mehr über ihn wissen. Ich habe gleich das knistern zwischen den beiden gespürt, man hat sofort gemerkt, das noch mehr zwischen den beiden passieren wird. Faith beweist wirklich sehr viel Mut und Stärke, doch wenn das mal nicht ausgereicht hat, war immer der starke Deacon zu ihrer Seite.

Mir fehlen richtig die Worte, weshalb diese Rezension auch ein paar Tage warten musste. Mich hat selten ein Thriller so gepackt und die Seiten sind nur so verflogen, nicht nur das mir die Protagonisten so gut gefallen haben auch die dramatischen Ereignisse rund um die Morde und den hinterlistigen Serienmörder. Es war zu keiner Minute vorhersehbar, was als nächstes passiert. Auch das die Vergangenheit von Faith so stark in die Geschichte eingebunden ist, bzw. einen Großteil davon ausmacht und nach und nach alles in einander über geht, die Autorin hat es geschafft ein dichtes Netz zu spinnen, das am Ende vollkommen schlüssig ist und man ist einfach nur geflasht!

Auch der Wechsel zwischen den Perspektiven hat mir sehr gut gefallen, zwischendurch auch mal den Mörder dazwischen zu haben und trotzdem nicht zu wissen wer er ist, als sich dann am Ende alles lichtet, kann man es kaum glauben, das die Autorin es geschafft hat, einen auf eine falsche Fährte zu schicken!

Ein unheimlich packender Psychothriller, der mich nicht mehr los gelassen hat! Dieses Buch ist eine geniale Mischung aus Spannung, Brutalität, Erotik und einer düsteren Atmosphäre. Eine Handlung, viele Schauplätze, nicht einen Moment war ich gelangweilt und ich konnte das Buch wirklich schlecht aus der Hand legen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume