Rezension: Victoria Scott - Feuer & Flut



  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (25. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570162931
  • ISBN-13: 978-3570162934
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Fire & Flood 1
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 3,8 x 22,1 cm
  • Preis: 16,99€

Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod

Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht …






Victoria Scott ist die Autorin der "Dante Walker"-Serie sowie von "Feuer & Flut", dem Auftakt einer atemberaubenden Serie um ein Wettrennen um Leben und Tod. "Salz & Stein" ist der Abschluss und die Ziellinie des Brimstone Bleed. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas.

Das Cover ist relativ schlicht, schwarzer Hintergrund und darauf Feuer und Flut passend natürlich mit der jeweiligen Farbe und dem Muster und doch zieht es einen magisch an, spätestens nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich begeistert. Es hat Ähnlichkeit mit "Tribute von Panem" trotz des unterschiedlichen Hintergrunds, warum die Teilnehmer am Rennen teilnehmen. Ich kann aber schon so viel verraten außer den Ähnlichkeit der Wettkampfbedingungen ist es etwas vollkommen anderes und auf seine eigene Weise spannend. Ich hatte das Buch oft in der Hand bevor ich es mir dann doch endlich gekauft habe und ich bereue keinen Moment das ich es gelesen habe.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, sehr detailreich, die Charaktere und auch die Landschaft, in der sich sich befinden, ist so bildlich beschrieben, das man es sich sehr gut vorstellen kann. Man kommt gut in die Geschichte hinein und versteht warum Tella am Wettkampf teilnimmt. Das Brimstone Bleed ist sehr mysteriös, keiner weiß wer es veranstaltet und doch machen so viele Menschen dabei mit, ich finde die Autorin hat hier eine wunderbare Welt erschaffen, in die man als Leser völlig eintaucht und mit Tella und den anderen mitfiebert.

Kommen wir zu den Charakteren, Tella, die ich von Anfang an sympathisch fand und einfach die perfekte Protagonistin ist, hat einen todkranken Bruder, den sie über alles liebt und versucht zu retten. Dann erscheint eines die Einladung zum Brimstone Bleed und sie ist sich sicher, das sie genau das tun will um ihren Bruder zu retten. Ihr Mut hat mich begeistert und als das Rennen startet, fängt diese Fassade an zu bröckeln, sie hat nicht aus Mut gehandelt sondern aus Unwissenheit. 

Während des Rennes stößt sie immer wieder auf andere Teilnehmer und schließt sich einer Gruppe an, zu der nach einiger Zeit auch der mysteriöse Guy gehört, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Ich bin ganz ehrlich, ich kann Tella vollkommen verstehen, so wie Guy von der Autorin beschrieben wird ist er einfach der perfekte Typ, ich würde mich wahrscheinlich auch sofort in ihn verlieben! Nach und Nach öffnet sich Guy jedoch und Tella erfährt mehr über ihn, was ihn noch unwiderstehlicher macht ^^

Begleitet wird jeder teilnehmer von einem Pandora, genmanipulierte "Tiere" mit gewissen Fähigkeiten, sie sind alle sehr unterschiedlich. Tella hat als Pandora einen kleinen Fuchs, den sie Madox nennt. Guy hat einen Löwen und der Rest der Gruppe hat einen Weißkopfseeadler, einen Widder, einen Waschbär und einen Grizzly. Alle haben gewisse Fähigkeiten, die in dem Rennen nützlich sein können.





Es gab nicht einen Moment in dem Buch, wo ich mich gelangweilt habe, jede Seite war spannend, jeder Dialog unterhaltsam und die Spannung, wie es weiter geht ist ins unermessliche gestiegen. Ich freue mich riesig auf den zweiten Teil "Salz & Stein" der im November erscheint.


Kommentare

  1. Huhu,

    eine sehr schöne Rezi zu dem Buch. Ich habe den ersten Band auch geliebt und warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung, die zum Glück schon in vier Wochen erscheinen wird.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,

      das kannst du laut sagen, nur noch 4 Wochen warten :D:D:D, schön das dir die Rezi gefäält :)

      Liebe Grüße Lea

      Löschen
    2. Ja 4 Wochen können einerseits sehr kurz, aber auch sehr lange sein... Bei Büchern immer grundsätzlich zu lange ;D

      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Da hast du natürlich auch wieder recht :D selbst wenn der SUB noch so groß ist ;D

      Liebe Grüße

      Löschen
    4. Ohja! Zu hoch ist der auch noch ;D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume