Rezension: T. Cooper - Changers 1 - Drew


  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (5. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3440143627
  • ISBN-13: 978-3440143629
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 16,2 x 3,8 x 22 cm
  • Preis: 16,99€ (medimops ab 7,19€)

Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?




T Cooper und Allison Glock-Cooper sind Autoren und Journalisten. Sie haben insgesamt sieben Bücher publiziert, zwei Kinder erzogen und sechs Hunde gerettet. Die Changers-Reihe ist ihre erste Zusammenarbeit im Printbereich. Sie leben in New York (USA).

Ein cooles Cover, schon alleine wegen meiner Lieblingsfarbe grün aber auch wegen der überlagerten Silhouette, man weiß gleich worum es geht und es hat auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Ansonsten gefällt mir die Aufmachung des Buches, Kapitel sind angenehm gegliedert und man kann sich an den Tagen orientieren sowie an der Jahreszeit. Der Klappentext hat mir von Anfang an gefallen und so musste ich das Buch früher oder später lesen.

Der Schreibstil ist angenehm frisch, fließend, sehr detailreich und humorvoll. Die Charaktere sind sehr bildlich und ausführlich beschrieben, sodass man sich gut in sie hinein versetzen kann. Ethan zum Beispiel ist sehr lustig und ein typischer "Skaterboy", sehr lustig und bildlich beschrieben, dann wacht er auf einmal als Drew auf und wird mit Mädchenkram konfrontiert. Er muss nun ein anderes Leben führen und es ist gar nicht so leicht ein Mädchen zu sein. 

Drew muss sich nun der Aufgabe stellen ein Changer zu sein, der 4 Jahre lang für ein Jahr eine andere Person ist, bedeutet nach Ethan ist er Drew und muss das dann noch weitere 3 mal durchleben. Die große Frage ist für welchen Change wird er/sie sich entscheiden. Das ist eine Frage, der ich auf jeden Fall auf den Grund gehen will und schon alleine deswegen muss man einfach weiter lesen.

Die Geschichte ist sehr angenehm zu lesen, Drew erlebt viele Verrückte Dinge, es gibt viele 1. Male, wie zum Beispiel das erste Mal die Periode bekommen, womit Jungs nun mal nicht rechnen bzw. nicht umgehen können. Diese Situationen sind dann sehr witzig gestaltet und auf jeden Fall lesenswert. Ich bin gespannt welche Persönlichkeit im nächsten Buch auf uns wartet und werde weiter lesen.

Eine wirklich lustige Story, die mit vielen Details und Humor, sehr angenehm zu lesen ist. Ich bin gut unterhalten worden aber irgenwie hat so ein gewisser Funke gefehlt, der bei mir einfach nicht übergesprungen ist. Trotzdem werde ich die Reihe weiter verfolgen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen