Rezension: K. Bromberg - Driven - Verführt


  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345343806X
  • ISBN-13: 978-3453438064
  • Originaltitel: Driven
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3,8 x 18,5 cm
  • Preis: 8,99 €
  • Vom Bloggerportal erhalten
Rennautos und Geschwindigkeit sind seine Leidenschaft … und auch in Sachen Frauen gibt Colton Vollgas

Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr.





K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem eReader. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Das Cover passt sehr gut zum Titel und auch zu der Geschichte, es zeigt Verführung und genau das kommt zu Genüge in der Story vor. Es ist der erste Band einer Trilogie über Colton und Rylee.

Der Schreibstil ist angenehm fließend, sehr bildlich sodass ich dahin schmelze wen Colton auftaucht, teilweise etwas vulgär aber in genau der richtigen Dosis, schließlich ist die Story rasant und prickelnd. Rylee ist eine tolle Protagonistin, eine klassische Schönheit, die sich dessen nicht bewusst ist, was sie mit ihren Reizen bei der Männerwelt bewirkt. Im Moment liebe ich solche Geschichten und habe Rylee deswegen auch sofort ins Herz geschlossen. Rylee hat einen schlimmen Schicksalsschlag ertragen müssen und kann sich deswegen nur schwer für Männer öffnen doch Colton's Reizen kann sie einfach nicht widerstehen und es ist als würde ihr Körper automatisch auf ihn reagieren und ein knistern liegt in der Luft, sobald er in ihrer Nähe ist.

Colton ist der typische Bad Boy, als Rennfahrer und aus einer reichen Familie, finde ich ihn anfangs einfach nur arrogant und habe das Gefühl das er sie einfach nur haben will um einen weiteren Namen auf seiner Liste zu haben, doch auch er kann sich nicht vor seinen Gefühlen verstecken.

Eine rasante und prickelnde Geschichte, die einer Berg und Talfahrt der Gefühle gleicht, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und freue mich auch hier auf die Fortsetzung. Rylee und Colton sind zwar für einander bestimmt, so scheint es aber es wird definitiv nicht einfach. 

Rylee und Colton ein Traumpaar das es noch nicht weiß, ich freue mich riesig auf den nächsten Teil und werde die Trilogie definitiv weiter verfolgen. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft