Rezension: George R.R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer 02 - Das Erbe von Winterfell (reread)




  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442267811
  • ISBN-13: 978-3442267811
  • Originaltitel: A Game of Thrones (Pages 360-674)
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 5 x 22,3 cm
  • Preis: 15,00€

Die größte Fantasy-Saga unserer Zeit in vollständig überarbeiteter Neuausgabe!

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ...





George R. R. Martin gehört nicht nur in den USA zu den prominentesten Science-Fiction-Autoren. Den weltweiten Durchbruch schaffte er mit dem mehrbändigen Werk "Das Lied von Eis und Feuer". Er schrieb anfangs Kurzgeschichten, arbeitete dann erfolgreich als Drehbuchautor und Fernsehproduzent. Doch das Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen entspricht seinem Vorstellungsvermögen und seinen schriftstellerischen Neigungen am meisten. Der 1948 im US-Staat New Jersey geborene und studierte Journalist lebt in Santa Fe, New Mexico. Er wurde mehrfach mit dem "Hugo Award" ausgezeichnet.
Das Cover hat gefällt mir sehr gut, es ist schlicht und die Geschichte spiegelt sich anhand des Wappens wieder. Auch gut gefällt mir, das hier die Einheitlichkeit innerhalb der Reihe eingehalten wird, ich finde wenn sie nebeneinander im Regal stehen und identisch aussehen, sieht es einfach besser aus. Besonders gut gefällt mir die Nummerierung, sodass man gleich den gesuchten Band auf einen Blick findet. An der Aufmachung gefällt mir besonders gut, das man die Karten mit im Buch angedruckt hat, wodurch man einfach einen besseren Eindruck des Gebiets bekommt.

Der Schreibstil, ist wie auch im ersten Buch angenehm flüssig, spannend und hier und da auch vulgär, jeder der das Buch gelesen hat bzw. die Reihe kennt, kann mir da wahrscheinlich zustimmen ;D

Auf Winterfell ist so einiges geschehen und die Handlungsstränge werden immer spannender, die Charaktere bekommen noch mehr Tiefe und ich tauche mehr und mehr in die Welt ein. Bei den Lannisters hat sich meine Vorahnung bestätigt, sie sind durchtrieben und verfolgen nur egoistische Ziele, dabei gehen sie auch über Leichen. Der kleine Bran, der Sohn der Stark's musste das am eigenen Leib erfahren. Einzig Tyrion Lannister ist nicht zu hundert Prorent Böse, er interessiert sich für seine Mitmenschen und ein großer Fan der Familie Stark. 

Die Feindschaften unter den einzelnen Gebieten werden immer größer, der eine gönnt dem anderen nichts und mitten drin versucht sich Eddard Stark als Hand des Königs. Er hat jedoch die Macht der Intrigen unterschätzt und sieht nun das volle Ausmaß des Versagens von Robert Baratheon, der aktuelle König. Er versucht gradlinig in das Geschehen einzugreifen und das schlimmste zu verhindern, doch leider ist eine schlimme Kettenreaktion schon im Gang und er muss machtlos dabei zusehen.

Wieder ein sehr spannender Band dieser Reihe, ich freue mich auf die weiteren Bände.

Ich habe dass Buch nun nach längerer Zeit wieder hervor geholt um mein Wissen aufzufrischen und besser zwischen Buch und Serie zu unterscheiden bzw. zu vergleichen. Ich liebe die Buch Reihe aber auch die Serie dazu, ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen