Rezension: Anna Todd - After forever



  • Broschiert: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418832
  • ISBN-13: 978-3453418837
  • Originaltitel: After (4)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 5 x 20,5 cm
  • Preis: 12,99€
Life will never be the same ...

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …






Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.
Das Cover hat mir wieder ein mal sehr gut gefallen, es passt perfekt in die Reihe und ich habe es sofort erkannt und brauchte nur greifen und ab zur Kasse ;-)
Ich hatte allerdings mit mehr Seiten gerechnet, nach dem letzten Band, aber die Seiten haben völlig ausgereicht sodass ich das Buch jetzt guten Gewissens an die Seite legen kann.

Todd's Schreibstil hat mir wie immer gut gefallen und Tessa und Hardin haben sich sehr gut entwickelt, ich konnte die Veränderungen richtig vor meinem inneren Auge sehen. Tessa muss wieder eine schwere Zeit durchmachen, ich hatte schon Angst das sie wieder viel zu viel jammern würde, aber es kam ja donn dach alles anders. Natürlich durften die zahlreichen Tragödien, Streits und Versöhnungen nicht fehlen, die auch dafür gesorgt haben das ich hin und wieder lachen musste und im nächsten Moment nur mit dem Kopf geschüttelt habe ;D

Hardin hat sich auch ziemlich verändert auf diesen 576 Seiten, am Anfang habe ich noch gedacht, das ist der Hardin den ich kenne, selbstzerstörerisch und wie ein Orkan, der eine ganze Ortschaft verwüstet, im warsten Sinne des wortes ;-) Ich will hier nicht zu viel verraten!

Auf der einen Seite bin ich traurig, die Reihe nun beendet zu haben aber auf der anderen Seite, war das Finale einfach klasse und hat einen perfekten Abschluss für mich gezaubert.

Ich bin auch froh das viele der Nebencharaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, wie z.B. Landon, Karen, Kent, Trish nicht unbedingtt aber egal, ihr Glück gefunden haben. Manche finden das Ende vielleicht enttäuschend, weil sie es sich einfach anders vorgestellt haben aber ich fand es einfach perfekt!

Der perfekte Abschluss für eine so tolle Reihe, viele Berg und Talfahrten hat man mit Tessa und Hardin mitgemacht um dann mit einem so tollen Ende belohnt zu werden. Von mir gibt es volle Punktzahl für dieses gelungen Buch, ich kann es euch nur empfehlen!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen