Rezension: Sophie Lang - Begnadet



  • Taschenbuch: 422 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (29. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1514746034
  • ISBN-13: 978-1514746035
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 2,7 x 19,8 cm
  • Preis: 10,49 €
  • Während einer Leserunde erhalten


Begnadet spielt in Freiburg im Breisgau. Die Geschichte kombiniert die Genres: Urban Fantasy, Thriller und Lovestory. Inhalt: Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt. Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein. Eine junge Frau, ihr einzigartiges Talent und eine verhängnisvolle Liebe. Eine Symbiose aus Urban Fantasy, fesselndem Thriller und prickelnder Lovestory.



Symbiosen aus den Genres:

Urban Fantasy, SiFi, Dystopie und Lovestory.

Protagonisten mit übersinnlichen Fähigkeiten und tiefgründigen Emotionen.

Spannung und nicht vorhersehbare Wendungen.

Die Schauplätze sind real und von Fantasy und Science Fiction angehaucht.

Und ein absolutes Muss:

Ein Happy End.


Sophie Lang ist ein Pseudonym für alle Fantasyfans und alle die Liebesgeschichten mögen von Manuel Neff.



Das Cover hat mir gleich zu Anfang gefallen, mit dem übergroßen Schmetterling darauf, den ich zwar sehr schön finde aber anfangs nicht den Zusammenhang zwischen Cover und Geschichte gesehen habe. Es sei nur so viel verraten, der Schmetterling hat eine ziemlich große Rolle in der Geschichte und deswegen gefällt mir das Cover umso besser, es ist einfach durchdacht!

Der Schreibstil hat mich von Anfang an mitgerissen, humorvoll, spannend und fließend, die Protagonisten sind bildlich beschrieben. Aeria war mir sofort sympathisch, sie ist eine Hübsche junge Frau die viele Veränderungen durchmachen muss, sich aber dazu auch treu bleibt. Sie lernt auf ihrem Weg viele Menschen kennen, viele neue Freunde, Männer denen sie den Kopf verdreht und auch Menschen die es auf ihr Leben abgesehen haben!

Die Vermischung der verschiedenen Genre ist sehr gut gelungen und es gab nicht ein Kapitel das mir keinen Spaß bereitet hat, besonders die zweite Hälfte des Buches habe ich verschlungen aufgrund der grandiosen Spannung. Ich musste einfach weiterlesen und wissen wie es weiter geht.

Der Fantasy Aspekt ist natürlich auch nicht zu kurz gekommen, Eve die eigenständige Computer Intelligenz, die allen mit ihrem Wissen unter die Arme greift und zugleich immer ein offenes Ohr, besonders für Aeria hat.

Aeria’s Liebesleben könnte nicht abwechslungsreicher sein, die Männer stehen Schlange und auch Aeria ist sich nicht ganz sicher zu welchem der Männer sie sich am meisten hingezogen fühlt um im Endeffekt doch bei ihrer wahren Liebe zu landen.


Ein wirklich tolles Buch das viele Eigenschaften vereint, Spannung, Liebe und Humor, hier kommt einfach jeder auf seine Kosten.

Danke das ich dieses Buch im Ramen einer Leserunde lesen durfte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen