Rezension: Katja Montejano - Das große Schweigen




  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Emons Verlag (16. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954516578
  • ISBN-13: 978-3954516575
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2,2 x 20,5 cm
  • Preis: 9,90€ 
  • Von der Autorin erhalten

»Atme, so lang du noch kannst!« – diese bizarre Nachricht erreicht die ehemalige Kripobeamtin Primerose Bouillé kurz nach dem Mordanschlag auf ihren Vater, einen Berner Staranwalt. Es ist für sie der Anfang eines Alptraums. Ein gnadenloser Killer beginnt ein grausames Spiel und tötet Schlag auf Schlag ihre Freunde. Als Primerose erkennt, dass auch ihr Leben bedroht ist, trifft sie eine einsame Entscheidung ...






Katja Zucchetti-Montejano, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und Hunden in Zofingen (Schweiz). Ihre spannungsreichen Geschichten sind von Detailkenntnissen und der Leidenschaft des Erzählens geprägt. Die Autorin ist Mitglied der „Mörderischen Schwestern“.

Das Cover gefällt mir recht gut, es ist nicht unbedingt sehr auffällig, aber ich bin ein großer Fan von schlichten Covern. Der Maschendraht Zaun ist auch ein Statement, wenn man das Buch gelesen hat, versteht man warum er auf dem Cover ist!

Der Schreibstil ist wie auch bei Zerrspiegel angenehm und flüssig, Spannung in die Geschichte eingebaut und davon gibt es nicht zu wenig. Die Protagonisten sind gut beschrieben um der Geschichte zu folgen und man erfährt auch einiges aus der Vergangenheit.

Jeder der Charaktere steht in einer Verbindung zu einander, was die Geschichte definitiv glaubwürdig macht, schon alleine durch den geschichtlichen Hintergrund. Am Anfang steht erstmal nur ihr Vater im Vordergrund, der auf verrückte Art und Weise lebensgefährlich verletzt wird. 

Primrose ist eine tolle Protagonistin die genug Stoff für eine Reihe bieten würde, anhand der Vergangenheit die sie hat, sie wird begleitet von ihren Freunden. Leider auch ihr wunder Punkt der gnadenlos vom Serienkiller ausgenutzt wird. Besonders tatkräftig steht ihr dabei Luc, ihr bester Freund zu dem sie eine feste Bindung hat, der engagierte Polizist, der alles in die Wege setzten will um den mysteriösen Serienkiller zu schnappen.

Ich möchte euch nicht zu viel verraten aber das Ende ist wirklich überraschend gewesen, ich hatte nicht damit gerechnet und war umso begeisterter von dem Buch. 

Ein grandioses Buch, es hat mir Nervenkitzel pur geschenkt! Ich mochte schon "Zerrspiegel" von der Autorin aber "Das große Schweigen" liebe ich! Für jeden der gerne spannende Bücher liest, ist hier etwas dabei. 

Noch einen großen Dank an die Autorin, das sie mir dieses Buch zum Lesen geschickt hat, ich bin begeistert.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume