Rezension: Amy Plum - Von Träumen entführt




  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2174 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 92 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 2 (3. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HYJEU10
  • Preis: 3,99€

Ich kann sie nicht aufgeben. Der Gedanke, ohne sie sein zu müssen, zerreißt mir das Herz. Und ich werde alles dafür geben, sie für mich zu haben …Als ich Kate das erste Mal traf, rettete ich ihr das Leben.
Das ist mein Schicksal: anderer Menschen Leben zu bewahren.
Doch dieses Mal sollte es anders werden. Sie kam mit Vince zusammen, der wie ein Bruder für mich ist. Und als ich es merkte, war es bereits zu spät: Ich habe Gefühle für Kate, bin ihr verfallen, will jede Sekunde bei ihr sein …
Wird es Jules gelingen, Kate für sich zu gewinnen?

Diese Geschichte einer verbotenen Liebe erzählt den Roman "Von der Nacht verzaubert" aus einer anderen Perspektive..






Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Wieder ein passendes Cover zur Trilogie, bin vor kurzem durch Zufall auf die kurze Nebengeschichte gestoßen und musste sie mir gleich kaufen, weil ich die Trilogie so schön fand.

Amy Plum zeigt sich mit ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil wie immer, von ihrer besten Seite. Jules der für mich immer eine besondere Rolle gespielt hat bekommt hier noch mal richtig Aufmerksamkeit und Tiefe.

Man sollte das Buch jedoch nicht lesen, wenn man die Trilogie nicht kennt, entweder am Ende wenn man alle drei Bände gelesen hat oder nach dem ersten oder zweiten Teil, denn hier wird aus der Sicht von Jules das Geschehen aus Band 1 gezeigt, wie er mit der Situation umgeht und vor allem wie er sich fühlt, als Vincent und Kate ein Paar werden.



Für ein e-short auch eine kurze Rezension, mir hat das Buch gefallen, es ist kein Muss für alle Fans der Trilogie, aber wer ein Fan von Jules ist der muss das unbedingt lesen. Es war wirklich interessant zu sehen, wie er sich bei alle dem gefühlt hat und wie es mit ihm weiter geht.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume