Rezension: Veronica Roth - Die Bestimmung



  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: cbt (24. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570162850
  • ISBN-13: 978-3570162859
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Divergent
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 4,3 x 21,6 cm
  • Preis: 9,99€


Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch +gefährlich...





Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.


Das Cover passt zum Film, durch den Film bin ich auch erst auf das Buch aufmerksam geworden und habe mir deswegen auch diese Ausgabe des Buches gekauft. Wie Tris mit ihrer wehenden Mähne am Abgrund steht und über die Überreste der Stadt schaut ist einfach klasse und Four darf natürlich auch nicht fehlen.

Der Schreibstil ist bildlich, detailreich und flüssig, ich bin wirklich gut unterhalten worden und die Protagonisten sind sehr bildlich und ausführlich beschrieben. Tris hat es mir sofort angetan, ich habe sofort gemerkt das sie eine Kämpferin ist und in ihre Fraktion nicht wirklich hinein passt. Tris ist so ausführlich beschrieben, das es einfach Freude macht weiter zu lesen und immer mehr Facetten von ihr zu entdecken. Auch ihr Bruder Caleb war mir sofort sympathisch, obwohl man sofort merkt das er das komplette Gegenteil von Tris ist, was nicht schlimm ist schließlich gibt es 5 Fraktionen und in einer dieser Fraktion ist ein Platz für ihn.

Die Geschichte über die Unbestimmten fand ich dann sehr interessant, schließlich werden sie von der Regierung gejagt und Tris hatte sich so sehr erhofft endlich ihren Platz in der Welt zugeteilt zu bekommen und nun steht sie unentschlossen bei der Zeremonie und entscheidet sich für die richtige Fraktion. Tris muss einige Hürden überwinden um sich ihren Traum zu erfüllen aber sie fühlt sich von Anfang an richtig aufgehoben bei den Ferox. Dort lernt sie viele neue Freunde kennen doch der Alltag hält nicht lange an, irgendwann bröckelt die Fassade und die Wahrheit über die Regierung kommt heraus. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Eines meiner absoluten Favoriten, ich liebe die spannende Geschichte über die Altruan Tris, die bei den Ferox sich Hals über Kopf in Four verliebt. Ein traumhafter Auftakt einer genialen Trilogie!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft