Rezension: Jojo Moyes - Die Tage in Paris


Jojo Moyes - Die Tage in Paris 




Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 3 (23. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349926790X
ISBN-13: 978-3499267901
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 1,2 x 19,5 cm
Preis: 8,00€




Die romantische Vorgeschichte zu «Ein Bild von dir».
Honeymoon in Paris …
… davon träumen Brautpaare überall auf der Welt. Sophie und Liv leben diesen Traum. Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, des Malers Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers hat auch seine Schattenseiten.
Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen?
Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher …








Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die «Sunday Morning Post» in Hongkong und den «Independent» in London gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in Essex. Mit ihrem Roman «Ein ganzes halbes Jahr», der aktuell in Hollywood verfilmt wird, gelang ihr international der Durchbruch - auch in Deutschland stand der Roman monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste.



Jojo Moyes überzeugt mich einfach jedes mal wieder auf ein neues, ich liebe ihre Bücher und freue mich über jeden neuen Roman von ihr.

Das Buch war wie immer flüssig und angenehm geschrieben. 
Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, besonders toll fand ich das es in zwei verschiedenen Zeiten gespielt hat. Ich habe "Ein Bild von dir" noch nicht gelesen und habe gedacht das ich erst die Vorgeschichte lese, dadurch waren einige Abschnitte nicht wirklich schlüssig für mich, was sich im Nachhinein wahrscheinlich noch geben wird.

Ich werde auf jeden Fall noch "Ein Bild von dir" lesen, damit sich ein besseres Gesamtbild ergibt.



Für 8€ ist es wirklich eine sehr kurze Geschichte aber für zwischendurch wirklich schön zu lesen und wieder eine gute Leistung von Jojo Moyes.

Von mir gibt es trotzdem nur 4 Teetassen, einfach aufgrund der Preisleistung!





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume