Rezension: Elisabeth Wagner - (Un)bekannt






  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3450 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 379 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 3,49€



Es gibt Momente im Leben, die einen prägen. Augenblicke, die man nie vergisst. Es gibt Momente, von denen man nichts weiß, die jedoch tief in einem verborgen sind. Nora hat genug von Männern. Zu sehr wurde sie von ihrem letzten Partner enttäuscht. Jonas schafft es kaum, Freundschaften zu schließen. Seine Vergangenheit macht ihn unsicher. Dennoch bahnt sich zwischen ihnen eine zarte Liebe an. Die starke Verbindung, die sie zueinander fühlen, lässt sich schwer ignorieren. Doch was geschieht, wenn der, den man liebt, nicht der ist, für den man ihn hält? Jeder trägt ein Geheimnis mit sich, das die Liebe zerstört. Zwei (Un)bekannte. Eine Geschichte.









Elisabeth Wagner lebt mit ihren beiden Kindern und ihrem Mann in Eisenstadt, der Landeshauptstadt von Burgenland. Sie träumt gern und erfindet mit Leidenschaft Geschichten. Nach einem Denkanstoß durch eine Freundin verfasste sie ihren Debütroman »Grenzenlos«. Seither bringt sie alle Ideen zu Papier.



Nora die Studentin ist fertig mit den Männern, sie wurde von ihrem Ex-Freund so enttäuscht als sie ihn mit einer anderen im Bett erwischt. Sie ist allerdings mit ihren Gedanken ganz wo anders, ein Traum geistert ihr durch den Kopf, den sie nicht mehr los wird, es ist teilweise so schlimm das sie mitten im Gespräch in den Traum verschwindet und ihrem gegenüber nicht mehr war nimmt.

Sie fühlt sich so glücklich und geborgen in ihrer Traumwelt, aber was ist der Grund, dass sie von einem kleinen Jungen träumt? Nora wird besonders unterstützt von ihrer besten Freundin Bianka, der sie ihr Herz ausschütten kann und welche nicht davor zurück schreckt Nora auch mal die Meinung zu sagen. Auf der anderen Seite ist da Jonas, der es geschafft hat zu Hause auszuziehen und sein Glück in Wien zu versuchen, seine erste „Begegnung“ mit Nora ist, als er in seine Wohnung zieht und sie mit ihrem Ex-Freund streiten sieht, sie fällt ihm sofort ins Auge.

Jonas flüchtet vor seiner Vergangenheit und versucht sein Leben neu zu erfinden, er geht zur Uni und trifft dort erneut auf Nora. Beide verbindet etwas und sie ziehen sich magisch an, alles ist so vertraut zwischen den beiden.


Eine tolle Geschichte und die Charaktere sind sehr gut beschrieben, besonders Bianka hat es mir angetan sie hat eine tolle Persönlichkeit und ist eine tolle Freundin für Nora. Es war angenehm zu lesen und es gab trotzdem Überraschungsmomente.

Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, vor allem fand ich die Aufteilung der Kapitel sehr angenehm, da sie sehr kurz waren und sich die Perspektive von Nora zu Jonas gewechselt hat wurde einem nicht langweilig. Zum Ende des Buchs wurde es etwas langatmig aber das ist in Ordnung. Denn die Story gleicht das wieder aus.

Ein tolles Buch, mit einer verrückten und verdrehten Liebesgeschichte, die definitiv Lust auf mehr macht!




Danke dass ich im Rahmen der Leserunde ein Freiexemplar als e-book erhalten habe :-)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen