Montagsfrage bei Buchfresserchen #3


Heute mal wieder eine Montagsfrage beantwortet von Buchfresserchen  :)


Die heutige Montagsfrage ist:

Habt ihr schonmal Situationen beobachtet, die euch an Passagen aus gelesenen Büchern erinnern?

Ich habe wirklich lange überlegt ob es so eine Situation mal gab und ich muss sagen ich kann mich nicht direkt an eine erinnern, allerdings gibt es Geschichten die ich leider von anderen gehört habe oder in der Familie erlebt habe die aus einem Thriller oder Horror Buch von Stephen King stammen könnten ...

Das einzige an das ich mich erinnern kann ist die Geschichte aus dem Buch "Liebe Charlie" von Reg Thompson, der seiner verstorbenen Tochter, Briefe schreibt um damit besser umgehen zu können das sie nicht mehr bei ihm ist.



Ich habe vor 5 Jahren meine beste Freundin verloren sie hatte Krebs bzw. Metastasen im Wirbelkanal und ich habe sie  regelmäßig zu Chemo Therapien begleitet. Leider hatte sie einen Rückfall, als wir gerade dachten sie hat es geschafft, kam der Krebs mit so viel Kraft zurück das sie irgendwann zu schwach war um weiter zu kämpfen und ist kurz vor Weihachten gestorben. Ich habe das nie wirklich verkraften können und habe ihr anfangs Briefe geschrieben weil wir uns alles erzählt haben und dann war sie einfach nicht mehr da. Die Briefe habe ich aufgehoben und sie liegen jetzt zusammen mit vielen Bildern von uns in einer Kiste auf der ihr Name steht und wenn ich mal wieder das Gefühl habe sie so sehr zu vermissen, mache ich die Kiste auf und erinnere mich an all die tollen Dinge die wir gemeinsam gemacht haben.

Das Buch war sehr berührend auch wenn es nicht die selbe Erfahrung ist die ich gemacht habe, habe ich in einigen Passagen mich selbst wieder erkannt .

Diesmal für mich eine sehr schwierige Frage, wie sah es denn bei euch aus?







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen