Leipziger Buchmesse 2015

Hallo ihr Lieben,

einen Tag später als versprochen nun meine Erlebnisse auf der Leipziger Buchmesse 2015 :)



Ich bin sehr froh das ich das Wochenende geschafft habe, denn es war wirklich sehr anstrengend, unser Bus ist um 5,45 bei uns am örtlichen Bahnhof abgefahren und dann haben wir nach und nach in den Dörfern den Bus gefüllt, geplant war um 11 Uhr in Leipzig anzukommen, leider waren wir erst um 12 Uhr dort :(

Da konnte ich schon einmal meinen Termin mit Jussi Adler-Olsen abhaken, traurig aber so ist das Leben nun mal habe ich gedacht ^^

Wir haben uns dann erst einmal einfach umgesehen und in dem Getümmel habe ich ganz schnell entschieden das ich mir nur den wichtigsten Termin aufhebe und den Rest der Zeit einfach Impressionen sammle :D

Der wichtigste Termin: Sebastian Fitzek Signierstunde !!!!!

Also ihr seht ich habe mich schon mit sehr wenig zufrieden gegeben, man muss halt Abstriche machen wenn die Zeit nicht auf deiner Seite ist.

Ich also ganz pünktlich und brav um halb 3 (obwohl es wohlgemerkt um 3 beginnt) in die schon sehr lange Schlange gestellt mit meinem neuen Exemplar von Passagier 23 (frisch erworben auf der Buchmesse ^^) und warte auf Sebastian Fitzek. Ich habe mich mit den Leuten die neben mir standen sehr gut unterhalten bis zu dem Zeitpunkt als Fitzek dann endlich kam, da ging das gedränge los und leider war von dem Team der Buchmesse keine Begrenzung aufgestellt worden was dazu führte, dass sich die Leute einfach seitlich in die Schlange und somit vorgedrängt haben -.-. Nach einer geschlagenen Stunde hatte ich immer noch kein Autogramm und plötzlich hieß es Fitzek muss weg er würde aber SPÄTER wieder kommen :( !!!!!

Da ich aber wusste ich muss um 17 Uhr wieder an meinem Bus erscheinen habe ich die Hoffnung aufgegeben und bin einfach so nochmal durch die Messehallen geschlendert. Schlechte Organisation bei den Signierstunden, dass muss man wirklich so sagen da war ich sehr enttäuscht.

Kommen wir aber nun zu den freudigen Erlebnisse (die leider nicht so zahlreich waren) ...

Ich habe unheimlich viele Leseproben und Werbegeschenke erhalten sowie gefühlte hundert Lesezeichen ^^



Ich habe 2 Bücher gekauft und bin um einige Erfahrungen reicher :D


Fazit:

Die Leipziger Buchmesse ist zwar nicht so groß wie die Frankfurter aber für mich persönlich viel unübersichtlicher und definitiv nicht mit einem halben Tag zu bewältigen. Ich war schon einmal vor 2 Jahren dort und habe dann in Halle sehr günstig übernachtet, so konnte ich mich am ersten Tag erstmal zurechtfinden und am zweiten Tag gezielt etwas machen. Ich denke wenn man aber von morgens bis abends auf der Messe ist reicht das auch völlig aus und man ist danach ebenso kaputt. Ich hatte nunmal das Pech dieses Jahr nur 5 Stunden zu haben was definitiv zu wenig war das haben selbst die Veranstalter danach gesagt. Aber ändern kann man es jetzt nicht mehr und aus so etwas lernt man ja auch ;)

Ich würde jedesmal wieder hinfahren weil es einfach eine Erfahrung ist und weil ich es unheimlich spannend finde auch mal kleinere Verlage kennen zu lernen und mal einen Überblick zu erhalten was jeder Verlag so vertreibt.
Für alle die Schnäppchen erwarten muss ich euch leider enttäuschen, es kann sein das man mit einer guten Taktik hier und da ein Freiexemplar "erbetteln" kann aber wenn man da Bücher kaufen möchte bezahlt man den selben Preis wie in der heimischen Buchhandlung.
Mein Tipp schreibt euch interessante Bücher auf und überlegt euch zu Hause in Ruhe welche ihr wirklich kaufen möchte ansonsten kann man schon in Kaufrausch verfallen :D


Das war es zur Buchmesse, vielleicht habt ihr ja bessere/schlechtere oder einfach nur andere Erfahrungen gemacht dann schreibt mir mal oder was für Tipps ihr noch so habt ;)

Liebe Grüße 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen